Montag, 30. September 2019

Meyer 2,5 Monate lang „designierter Intendant” der Scala

Der Wiener Staatsopern-Chef Dominique Meyer wird von Mitte Dezember an zweieinhalb Monate lang als „designierter Intendant” der Scala im Einsatz sein. Erst ab dem 1. März 2020 wird er offiziell als Scala-Intendant tätig sein, wurde vom Aufsichtsrat des Mailänder Theaters am Montag beschlossen.

Dominique Meyer arbeitet ab Mitte Dezember in Mailand. - Foto: APA
Dominique Meyer arbeitet ab Mitte Dezember in Mailand. - Foto: APA

Mit diesem Beschluss wird das Problem der zweieinhalb Monate gelöst, in denen Alexander Pereira nicht mehr Scala-Intendant sein und Meyer parallel noch die Wiener Staatsoper leiten wird, berichtete der Mailänder Bürgermeister Giuseppe Sala am Ende der Aufsichtsratssitzung des Opernhauses am Montag laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Während der Übergangszeit werden Sala als Präsident der Scala-Stiftung und die Generaldirektorin des Opernhauses, Maria Di Freda, das Theater leiten. Sollte es Probleme geben, werde Meyer selber einspringen, erklärte der Bürgermeister. Pereira ist am 19. September offiziell zum neuen Intendanten des Opernhauses „Maggio musicale fiorentino” in Florenz ernannt worden. Den Posten übernimmt er am 15. Dezember.

apa

stol