Freitag, 19. August 2016

„Mit Herumsitzen kommt man nicht weiter“: Moroder im Interview

Niemand Geringeres als Oscar-Preisträger Giorgio Moroder war am Donnerstag in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff für ein Konzert zu Gast. STOL hat mit dem gebürtigen Grödner und heutigen Weltstar gesprochen.

Nahm sich vor seinem Auftritt in Meran Zeit für ein Gespräch unter vier Augen: Giorgio Moroder plauderte mit STOL-Redakteurin Elisabeth Turker. - Foto: DLife
Nahm sich vor seinem Auftritt in Meran Zeit für ein Gespräch unter vier Augen: Giorgio Moroder plauderte mit STOL-Redakteurin Elisabeth Turker. - Foto: DLife

Im Interview erzählt Giorgio Moroder, wie viel Arbeit eigentlich in seinen Songs steckt, warum er auch in seinem Heimaturlaub nicht vom Komponieren lassen kann und was er denn ohne die Musik machen würde. „Von 10 Liedern hat man vielleicht eines, was wirklich gut ist", sagt er. "Und dann hat man schon Glück gehabt.“

stol

stol