Freitag, 20. Dezember 2019

Musikschulen: Auszeichnung für neues Landeswebportal

Bei einem gesamtstaatlichen Wettbewerb erzielte der Webauftritt der Musikschulen kürzlich den ersten Platz.

Bei der Preisverleihung in Mailand: Simone Venturin (SIAG), Roberta Cammarata (Siteimprove) und Hubert Niederst (Musikschuldirektion)
Badge Local
Bei der Preisverleihung in Mailand: Simone Venturin (SIAG), Roberta Cammarata (Siteimprove) und Hubert Niederst (Musikschuldirektion) - Foto: © SIAG

Seit heurigem März ist das neue Webportal der Musikschulen online. Im Rahmen des italienweiten Wettbewerbes „Eccellenza Web 2019“, bei dem die Qualität und Wirkung des digitalen Auftritts in Bereichen wie Barrierefreiheit sowie gute Lesbarkeit und Auffindbarkeit der Inhalte im Netz überprüft wurden, konnte das Portal der Musikschulen den ersten Platz erzielen. Insgesamt 10 Endfinalisten stellten sich dem Wettbewerb von Siteimprove, einem weltweit tätigen Softwareunternehmen mit Sitz in Kopenhagen, welches auf Onlinetools zur Monitorierung von Webseiten spezialisiert ist.

Simone Venturin, Projektverantwortlicher der SIAG, und Hubert Niederst von der deutsch- und ladinischsprachigen Musikschuldirektionhaben haben den ersten Preis kürzlich in Mailand entgegengenommen. Die beiden „freuen sich riesig darüber, dass unser Bestreben, den Webauftritt ständig zu optimieren, nun Früchte zeigt.“ Dank der engen Zusammenarbeit der Musikschulen sei es möglich gewesen, die Angebote zusammenzulegen und gemeinsam die Inhalte zu optimieren.

Im neuen Webportal stellen sich alle 17 deutsch- und ladinischsprachigen Musikschulen sowie die italienischsprachige Musikschule „A. Vivaldi“ vor. Besucher der Seite finden eine vollständige Übersicht aller Instrumente und Fächer mit den jeweiligen Lehrschulen und Lehrpersonen der organisatorisch voneinander getrennten Musikschuldirektionen. Es gibt auch einen eigenen Bereich zur Volksmusik. Das neue Webportal der Musikschulen ist Teil des Internetauftritts der Südtiroler Landesverwaltung.

lpa