Samstag, 27. Februar 2021

Muti trotzt Kulturstillstand und geht mit Jugendorchester auf Tournee

Riccardo Muti trotzt dem Kulturstillstand und geht mit seinem Jugendorchester „Luigi Cherubini“ in Italien auf Tournee. Im Rahmen des „Ravenna Festivals“ zieht Muti von Norden bis Süden und plant drei Konzerte in Bergamo, Neapel und Palermo, die kostenlos am 21., am 25. und am 28. März gestreamt werden.

Riccardo Muti trotzt dem Kulturstillstand.
Riccardo Muti trotzt dem Kulturstillstand. - Foto: © APA (ORF) / ROMAN ZACH-KIESLING
Im Donizzetti-Theater in Bergamo dirigiert Muti am 10. März die Symphonie des Don Pasquale und Beethovens 3. Sinfonie in Es-Dur, op. 55 („Eroica“). Das Konzert, das am 21. März, dem ersten Frühlingstag, gestreamt wird, soll für die von der Corona-Pandemie schwer gezeichnete Stadt Bergamo als Signal des Neubeginns ein Jahr nach dem Lockdown gelten.

Im Teatro Donizetti in Bergamo hatte Muti 2016 das 50-Jahr-Jubiläum seiner Karriere gefeiert. Für den italienischen Dirigenten hat Don Pasquale eine besondere Bedeutung. Er hatte die Donizzetti-Oper auf Einladung von Herbert von Karajan bei seinem ersten Auftritt in Salzburg 1971 dirigiert.

Im Teatro Mercadante in Neapel plant Muti ein Konzert im Rahmen des Napoli Teatro Festival. Auf dem Programm stehen unter anderem Stücke von Saverio Mercadante und Schubert. Das Konzert wird am 19 . März aufgenommen und ist am 26. März auf der Webseite live.napoliteatrofestival.it abrufbar.

Schubert steht auch im Mittelpunkt von Mutis Konzert in Palermo am 21. März, das am 28. März gestreamt wird. In der sizilianischen Hauptstadt wird Muti die Ehrenbürgerschaft für seinen Einsatz für den Frieden und die Musik verliehen.

apa

Schlagwörter: