Freitag, 19. Juni 2015

Neu: Jazz Station belebt den Kornplatz

Das Südtirol Jazzfestival 2015 beginnt zwar erst am 26. Juni. Doch schon Freitagabend gibt es einen ersten Vorboten: Die „Jazz Station“ am Kornplatz in Bozen öffnet um 21 Uhr mit einem Konzert der italienischen Band „Oyster“ seine Tore.

Die Band „Oyster" ist Vorbote des Jazz Festivals.
Die Band „Oyster" ist Vorbote des Jazz Festivals.

Die „Jazz Station“ ist ein neues Format: Hier gibt es Konzerte, „Creative Labs“, Workshops, Vorträge sowie Tickets und Informationen über Programm und Künstler – es soll ein echter Treffpunkt des Festivals sein.

Die „Jazz Station“ ist im Waaghaus am Bozner Kornplatz angesiedelt und werktags täglich von 10 bis 13 und von 14.30 bis 20 Uhr geöffnet. Eröffnet wird die „Jazz Station“ am Freitag um 21 Uhr von vier jungen italienischen Jazzmusikern, der Band „Oyster“.

In ihrer Musik verbinden sich Elemente aus Jazz, Pop und Rock.

Auftakt am 26. Juni (STOL hat berichtet)

Den Anfang des Jazzfestivals 2015 am Freitag, 26. Juni im Bozner Stadttheater macht der Schweizer ECHO-Gewinner Andreas Schaerer.

 

Andreas Schaerer tritt zum Auftakt auf.

 

Um 20.30 präsentiert er gemeinsam mit sieben internationalen Musikern die „Fanfare Fatale“.

Nach dem Opening werden 10 Tage lang zahlreiche Highlights im ganzen Land geboten.

Dazu gehören Projekte wie Matthias Schriefls „Singing Rocks“ auf der Comici-Hütte oder das Projekt „London Underground“ in exklusiver Location, dem Kieswerk Beton Eisack. Nach dem Live-Konzert mit Licht-Show tauschen einige Musiker ihre Instrumente mit Plattentellern und heizen richtig ein.

Alle Infos über Programm, Termine und Ticket-Vorverkauf gibt’s online

stol

stol