Montag, 04. März 2019

Prodigy-Sänger Keith Flint ist tot

Keith Flint, Sänger der englischen Elektro-Band The Prodigy, ist tot. Er wurde leblos in seiner Wohnung in Essex gefunden.

The Prodigy-Frontmann Keith Flint ist tot.
The Prodigy-Frontmann Keith Flint ist tot. - Foto: © APA/AFP

Die Todesumstände, so berichten Medien, seien mysteriös. Demnach sei die Polizei am Montagmorgen gegen 8 Uhr zum Haus des 49-Jährigen in Brook Hill, Dunmow gerufen worden, weil es Sorge um dessen Gesundheitszustand gab.

Der Sänger hatte sein Bewusstsein verloren. Nur wenig später wurde er für tot erklärt. Fremdeinwirkung als Todesursache wird ausgeschlossen.

The Prodigy (engl. ‚das Wunderkind‘) ist eine englische Band, die Anfang der 1990er-Jahre Breakbeats in der Elektronischen Tanzmusik populär machte. Die Band orientierte sich in der Anfangsphase an Acid House und Techno der frühen 1990er und entwickelte später ihren eigenen Stil, der neue Stile wie Hardcore und Jungle einbezog. Etwa ab 1996 prägten The Prodigy aktuelle Sounds wie Big Beat und Trip-Hop, wobei sie Elemente des Alternative Rock und des Punk Rock in einbauten.

Kürzlich erschien unter dem Titel „No Tourist“ ein neues Album der Formation, die in den 1990ern mit Hits wie „Firestarter“ und „Breathe“ für Furore sorgte. Flint war neben seiner exzentrischen Erscheinung auch für seinen ausschweifenden Lebensstil bekannt.

stol/apa/afp

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol