Dienstag, 09. Juni 2020

Restart für das Haydn Orchester

Kammermusik auf Schloss Maretsch: Ab dem 15. Juni nimmt das Haydn Orchester unter der Führung seiner Solisten den Konzertbetrieb wieder auf.

Musikliebhaber dürfen sich auf die Konzerte des Haydn Orchesters freuen.
Badge Local
Musikliebhaber dürfen sich auf die Konzerte des Haydn Orchesters freuen. - Foto: © Haydn Orchester
Das Haydn Orchester spielt wieder Live-Konzerte – auch wenn der Klangkörper noch nicht in voller Besetzung auftreten kann. Deshalb bilden die Musikerinnen und Musiker 8 von Solisten geleitete Kammerensembles, deren musikalische Programme Themen wie „Es war einmal in Amerika“, „Rückkehr nach Wien“ oder „Von Salzburg nach Sizilien“ zugeordnet werden. Die Restart-Konzerte in Südtirol finden vom 15. bis zum 20. Juni auf Schloss Maretsch in Bozen statt. Der Eintritt ist frei – allerdings ist eine Voranmeldung notwendig (Tel. 0471 053800, e-mail: [email protected]).


Das Repertoire der für diesen Anlass zusammengestellten Ensembles ist vielseitig: So leitet der Violinist Marco Mandolini ein Streichquartett, das Stücke von Haydn, Pachelbel und Mozart spielt, während das vom Violinisten Ole Jacob Frederiksen geführte Streichquartett Antonín Dvoráks „amerikanisches“ Opus Nr. 96 interpretiert. Telemann, Pachelbel und Piazzolla stehen wiederum im Mittelpunkt der Konzerte eines Sextetts, das aus 5 Streichern und einem Pianisten besteht und ein Oktett mit 4 Violinen, 2 Bratschen, einem Violoncello und einem Kontrabass hat Kompositionen von Mozart, Mascagni und Bela Bartók im Repertoire. In dieser besonderen Konzertwoche treten auf Schloss Maretsch auch 2 Bläserensembles auf, die Opernmelodien und populäre Evergreens aus Nord- und Südamerika sowie aus Spanienvund Italien anbieten.


„Das ist weitaus mehr als nur ein symbolischer Neustart“, sagt die Direktorin der Stiftung Haydn Valeria Told, „auch wenn das Orchester in diesen Monaten anders weitergearbeitet hat. Die Musikerinnen und Musiker haben etwa mit Videos, die in ihren eigenen Wohnungen aufgenommen wurden, oder mit online übertragenen „musikalischen Aperitifs“ weiterhin mit unserem Publikum kommuniziert. Und jetzt ist endlich der Moment des Neustarts unserer Livekonzerte, der „Restart“ eben, gekommen. Mit ihren variantenreichen Programmen werden uns unsere Kammerensembles einen starken, begeisternden und bewegenden Neustart schenken. Und alles selbstverständlich im Rahmen der geltenden Richtlinien, um den Schutz aller Beteiligten auf der Bühne und im Publikum zu gewährleisten“.


„Wir sind endlich wieder da. Das sagen wir alle, die im und für das Orchester arbeiten, die Musikerinnen und Musiker ebenso wie unsere Techniker und das Verwaltungspersonal. Wir richten diese Botschaft an unser Publikum, das uns viele Monate nicht mehr live erleben durfte, allen Menschen, die in unserer Region leben und uns vielleicht noch nicht kennen, sowie allen, die unsere Arbeit aus der Ferne verfolgen“, so der künstlerische Leiter des Orchesters Daniele Spini. „Wir sind endlich wieder zurück und wollen wieder neu starten, mit viel Enthusiasmus aber auch mit dem Bewusstsein, wie viel Schmerz und Leid diese Pandemie in unsere Region und in die ganze Welt gebracht hat“.
Das Programm

15. Juni: Trient, Piazza Cesare Battisti, 18.30 Uhr

Edlir Çano, violino
Erika Ferrari, violino
Patrizia Autieri, violino
Cecilia Micoli, violino
Claudia Pedrani, viola
Da definire, viola
Luca Pasqual, violoncello
Michele Valentini, contrabbasso

WOLFGANG AMADEUS MOZART: Eine Kleine Nachtmusik
PIETRO MASCAGNI: Cavalleria Rusticana: Intermezzo
BÉLA BARTÓK: Danze Rumene

15. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 20.00 Uhr

Marco Mandolini, violino/Violine
Josuè Esaù Iovane, violino /Violine
Monica Cotechini, viola/Bratsche
Jutta Kagerer, violoncello/Violoncello

JOSEPH HAYDN: Quartetto op. 33 n. 5 in sol maggiore/G-Dur, Hob. III: 41
JOHANN PACHELBEL: Canone
WOLFGANG AMADEUS MOZART: Divertimento in fa maggiore/F-Dur, KV 138


TRENTO, Piazza Cesare Battisti, ore 20.00
Ole Jacob Frederiksen, violino
Cecilia Albertani, violino
Maura Bruschetti, viola
Elisabetta Branca, violoncello

ANTONÍN DVOŘÁK: Quartetto n. 12 „Americano“ in fa maggiore, op. 96

15. Juni: Trient, Piazza Cesare Battisti, 21.15 Uhr

Stefano Ferrario, violino
Elisabeth Pichler, violino
Gabriele Marangoni, viola
Alejandro Luis Biancotti, violoncello
Daniele Ragnini, contrabbasso
Bruna Pulini, pianoforte

JOHANN PACHELBEL: Canone
GEORG PHILIPP TELEMANN: “Burlesque de Quixotte“, Suite
ASTOR PIAZZOLLA: Las cuatro estaciones porteñas

16. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 18 Uhr

Stefano Ferrario, violino/Violine
Elisabeth Pichler, violino/Violine
Gabriele Marangoni, viola/Bratsche
Alejandro Luis Biancotti, violoncello/Violoncello
Daniele Ragnini, contrabbasso/Kontrabass
Bruna Pulini, pianoforte/Klavier

JOHANN PACHELBEL: Canone
GEORG PHILIPP TELEMANN: “Burlesque de Quixotte“, Suite
ASTOR PIAZZOLLA: Las cuatro estaciones porteñas

16. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 20 Uhr

Ole Jacob Frederiksen, violino/Violine
Cecilia Albertani, violino/Violine
Maura Bruschetti, viola/Bratsche
Elisabetta Branca, violoncello/Violoncello

ANTONÍN DVORÁK: Quartetto n. 12 „Americano“ in fa maggiore/F-Dur, op. 96

17. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 18 Uhr

Marco Mandolini, violino/Violine
Josuè Esaù Iovane, violino /Violine
Monica Cotechini, viola/Bratsche
Jutta Kagerer, violoncello/Violoncello

JOSEPH HAYDN: Quartetto op. 33 n. 5 in sol maggiore/G-Dur, Hob. III: 41
JOHANN PACHELBEL: Canone
WOLFGANG AMADEUS MOZART: Divertimento in fa maggiore/F-Dur, KV 138

17. Juni: Bozen Schloss Maretsch, 20 Uhr

Edlir Çano, violino/Violine
Erika Ferrari, violino/Violine
Patrizia Autieri, violino/Violine
Cecilia Micoli, violino/Violine
Claudia Pedrani, viola/Bratsche
Da definire, viola/Bratsche
Luca Pasqual, violoncello/Violoncello
Michele Valentini, contrabbasso/Kontrabass

WOLFGANG AMADEUS MOZART: Eine Kleine Nachtmusik
PIETRO MASCAGNI: Cavalleria Rusticana: Intermezzo
BÉLA BARTÓK: Danze Rumene/Rumänische Tänze

18. Juni: Bozen Schloss Maretsch, 18 Uhr


Francesco Dainese, flauto/Flöte
Gianni Olivieri, oboe/Oboe
Stefano Ricci, clarinetto/Klarinett
Flavio Baruzzi, fagotto/Fagott
Alexander Perathoner, corno/Horn

FRANZ DANZI: Quintetto n. 1 op. 56.
WOLFGANG AMADEUS MOZART: Gran Partita
GIUSEPPE VERDI: La traviata
GIULIO BRICCIALDI: Pot-pourri fantastico sul Barbiere di Sivliglia di Rossini

18. Juni: Trient Piazza Cesare Battisti,19 Uhr

Alessandro Visintini, flauto/Flöte
Fabio Righetti, oboe/Oboe
Andrea Brazzo, clarinetto/Klarinett
Andrea Racheli, fagotto/Fagott
Fabiano Ruin, tromba/Trompete
Domenico Cagnacci, percussioni/Schlagzeug

GIOVANNI DANZI: Divinamente musica
ERNESTO NAZARETH: Escovado
BONGUSTO/BUSCAGLIONE: Ciao Fred
BONGUSTO: Guarda Che Luna
ASTOR PIAZZOLLA: Libertango
TARREGA: Recuerdos de la Alhambra
TENCO: Mi sono innamorato di te
SINATRA: Fly me to the moon
ARLEN: Over the Rainbow
JONES: Soul Bossa Nova

18. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 20 Uhr

Vincenzo Quaranta, violino/Violine
Renzo Michelini, violino/Violine
Roberto Mendolicchio, viola/Bratsche
Francesco Ciech, violoncello/Violoncello

WOLFGANG AMADEUS MOZART: Quartetto in do magg./C-Dur K 157
JOHANNES BRAHMS: Valzer n. 2 op. 39
ASTOR PIAZZOLLA: Adios Nonino
CLASSICI DI MUSICA NAPOLETANA: Anema e core, I' te vurria vasa'
SCOTT JOPLIN: Ragtime Dance

19. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 18 Uhr

Vincenzo Quaranta, violino/Violine
Renzo Michelini, violino/Violine
Roberto Mendolicchio, viola/Bratsche
Francesco Ciech, violoncello/Violoncello

WOLFGANG AMADEUS MOZART: Quartetto KV157 in do magg.
JOHANNES BRAHMS: Valzer n. 2 op. 39
ASTOR PIAZZOLLA: Adios Nonino
CLASSICI DI MUSICA NAPOLETANA: Anema e core, I' te vurria vasa'
SCOTT JOPLIN: Ragtime Dance

19. Juni: Trient, Piazza Cesare Battisti, 19 Uhr

Francesco Dainese, flauto
Gianni Olivieri, oboe
Stefano Ricci, clarinetto
Flavio Baruzzi, fagotto
Alexander Perathoner, corno

FRANZ DANZI: Quintetto n. 1 op. 56.
WOLFGANG AMADEUS MOZART: Gran Partita
GIUSEPPE VERDI: La traviata
GIULIO BRICCIALDI: Pot-pourri fantastico sul Barbiere di Sivliglia di Rossini

19. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 20 Uhr

Alessandro Visintini, flauto/Flöte
Fabio Righetti, oboe/Oboe
Andrea Brazzo, clarinetto/Klarinett
Andrea Racheli, fagotto/Fagott
Fabiano Ruin, tromba/Trompete
Domenico Cagnacci, percussioni/Schlagzeug

GIOVANNI DANZI: Divinamente musica
ERNESTO NAZARETH: Escovado
BONGUSTO/BUSCAGLIONE: Ciao Fred
BONGUSTO: Guarda Che Luna
ASTOR PIAZZOLLA: Libertango
TARREGA: Recuerdos de la Alhambra
TENCO: Mi sono innamorato di te
SINATRA: Fly me to the moon
ARLEN: Over the Rainbow
JONES: Soul Bossa Nova

20. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 11 Uhr

Stefano Ferrario, violino/Violine
Elisabeth Pichler, violino/Violine
Gabriele Marangoni, viola
Alejandro Luis Biancotti, violoncello
Daniele Ragnini, contrabbasso
Bruna Pulini, pianoforte

JOHANN PACHELBEL: Canone
GEORG PHILIPP TELEMANN: “Burlesque de Quixotte“, Suite
ASTOR PIAZZOLLA: Las cuatro estaciones porteñas

20. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 12.30 Uhr

Alessandro Visintini, flauto/Flöte
Fabio Righetti, oboe/Oboe
Andrea Brazzo, clarinetto/Klarinett
Andrea Racheli, fagotto/Fagott
Fabiano Ruin, tromba/Trompete
Domenico Cagnacci, percussioni/Schlagzeug

GIOVANNI DANZI: Divinamente musica
ERNESTO NAZARETH: Escovado
BONGUSTO/BUSCAGLIONE: Ciao Fred
BONGUSTO: Guarda Che Luna
ASTOR PIAZZOLLA: Libertango
TARREGA: Recuerdos de la Alhambra
TENCO: Mi sono innamorato di te
SINATRA: Fly me to the moon
ARLEN: Over the Rainbow
JONES: Soul Bossa Nova

20. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 16.30 Uhr

Roberto Tomada, violino/Violine
Sandro Acinapura, violino/Violine
Maria Patron, violino/Violine
Margherita Pigozzo, viola/Bratsche
Elke Hager, violoncello/Violoncello
Sante Braia, contrabbasso/Kontrabass

FRITZ KREISLER: Liebesleid, Liebesfreud, Schön Rosmarin
JOHANN STRAUSS VATER: Eisele und Beisele Sprünge
JOHANN STRAUSS SOHN – JOSEF STRAUSS: Pizzicato Polka
ASTOR PIAZZOLLA: Chiquilin de Bachin, Balada para un loco, Oblivion
EDWARD ELGAR: Salut d’amour
JOHANN SEBASTIAN BACH: Erbarme dich, mein Gott, Aria
KARL JENKINS: Suite Palladio: Diamond Musica
CARLOS GARDEL: Por una cabeza
LEROY ANDERSON: Plink, Plank, Plunk

20. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 18 Uhr

Edlir Çano, violino/Violine
Erika Ferrari, violino/Violine
Patrizia Autieri, violino/Violine
Cecilia Micoli, violino/Violine
Claudia Pedrani, viola/Bratsche
Da definire, viola/Bratsche
Luca Pasqual, violoncello/Violoncello
Michele Valentini, contrabbasso/Kontrabass

WOLFGANG AMADEUS MOZART: Eine Kleine Nachtmusik
PIETRO MASCAGNI: Cavalleria Rusticana: Intermezzo
BÉLA BARTÓK: Danze Rumene/Rumänische Tänze

20. Juni: Trient: Piazza Cesare Battisti, 19 Uhr

Vincenzo Quaranta, violino
Renzo Michelini, violino
Roberto Mendolicchio, viola
Francesco Ciech, violoncello
WOLFGANG AMADEUS MOZART: Quartetto KV157 in do magg.
JOHANNES BRAHMS: Valzer n. 2 op. 39
ASTOR PIAZZOLLA: Adios Nonino
CLASSICI DI MUSICA NAPOLETANA: Anema e core, I' te vurria vasa'
SCOTT JOPLIN: Ragtime Dance

20. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 19.30 Uhr

Ole Jacob Frederiksen, violino/Violine
Cecilia Albertani, violino/Violine
Maura Bruschetti, viola/Bratsche
Elisabetta Branca, violoncello/Violoncello

ANTONÍN DVOŘÁK: Quartetto per archi n. 12 „Americano“ in fa maggiore, op. 96

20. Juni: Bozen, Schloss Maretsch, 21 Uhr

Francesco Dainese, flauto/Flöte
Gianni Olivieri, oboe/Oboe
Stefano Ricci, clarinetto/Klarinett
Flavio Baruzzi, fagotto/Fagott
Alexander Perathoner, corno/Horn

FRANZ DANZI: Quintetto n. 1 op. 56.
WOLFGANG AMADEUS MOZART: Gran Partita
GIUSEPPE VERDI: La traviata
GIULIO BRICCIALDI: Pot-pourri fantastico sul Barbiere di Sivliglia di Rossini





eva