Samstag, 30. November 2019

Robbie Williams kündigt Benefizkonzert in Heimatstadt an

Der britische Popstar Robbie Williams hat für das kommende Jahr ein großes Benefizkonzert in seiner Heimatstadt Stoke-on-Trent in England angekündigt.

Der Erlös soll Stiftungen zukommen, die sich  um Kinder kümmern.
Der Erlös soll Stiftungen zukommen, die sich um Kinder kümmern. - Foto: © AP / Ian West

Der 45-Jährige wird am 20. Juni 2020 im Vale-Park-Stadion auftreten, der Spielstätte seines Lieblingsfußballvereins FC Port Vale, der aktuell in der vierten englischen Liga spielt. „Robbie kommt nach Hause!“, hieß es in einer Mitteilung seines offiziellen Newsletters. „Die Vorfreude ist riesig, nicht zuletzt bei Robbie selbst – er wurde ganz in der Nähe des Stadions geboren und wollte dort schon immer auftreten.“

Das Konzert soll 3 wohltätigen Stiftungen zugutekommen, die sich um Kinder kümmern, darunter ein lokales Hospiz und Unicef UK.
Eine große Tournee hat Williams, der vor kurzem sein Weihnachtsalbum „The Christmas Present“ veröffentlicht hat, in naher Zukunft nicht geplant.

„Das wird noch dauern. Das ist immer ein riesiger Aufwand“, sagte der Sänger der Deutschen Presse-Agentur in London. „Touren ist nichts, was ich regelmäßig machen möchte. Ich bin gut beschäftigt.“ Im Dezember gibt Williams anlässlich seines neuen Albums zwei Weihnachtskonzerte in London.

dpa