Freitag, 28. Dezember 2012

Schnörkellos-leichter „Figaro“ im neuen Festspielhaus Erl

Bot der Eröffnungsfestakt am Mittwoch noch eine wilde Mischung aus Donizetti und Bartok, so hatte das neue Festspielhaus in Erl seine wahre Feuertaufe mit Mozarts „Le Nozze di Figaro“ zu bestehen. Gustav Kuhn startete das Opernprogramm der ersten Winterfestspiele im kleinen Tiroler Dorf in seiner bewährten Doppelfunktion als Regisseur und Dirigent mit einer schnörkellosen Da Ponte-Produktion.

stol