Montag, 23. März 2020

Solo auf STOL: Künstler des Haydn Orchesters spielen gegen Corona

In dieser Zeit der eingeschränkten Mobilität können und wollen wir nicht aufhören, Musik zu hören und an die Kraft des Miteinanders zu glauben.

Violinist Esaù Iovane  liebt die Musik von Bach.
Badge Local
Violinist Esaù Iovane liebt die Musik von Bach. - Foto: © screenshot
Die Musiker des Haydn Orchesters haben sich mit STOL zusammengetan, um mit ihrer Aktion #suonodacasa #Musikfürdiewelt einen täglichen Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten und in Kontakt mit allen Menschen zu treten. Jeder Orchestermusiker hat ein für ihn besonderes Musikstück ausgewählt und spielt dieses auf seinem Instrument, um den Menschen zu Hause in dieser Zeit Freude zu bringen, sie zu unterhalten und allen Mut zuzusprechen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Den Anfang der exklusiven STOL-Serie macht Esaù Iovane aus seinem Wohnzimmer in Bozen. Er hat eine Melodie von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und ein Stück namens „Meditation“ von Jules Massenet ausgewählt. „Die Stücke sind wunderschön und gehen einfach ins Ohr“, meint der Violinist des Haydn Orchesters. „Sie berühren die Herzen der Personen.“ Ein besonderes Augenmerk richtet er auf „Meditation“ von Massenet, das er gewählt habe, um in dieser schwierigen Zeit meditieren zu können. „Ich weiß noch als ich 8 Jahre alt war, da habe ich das Lied in einer Fernsehsendung auf Rai Uno gehört und mich gefragt, ob ich es eines Tages spielen könnte“, erinnert sich Iovine. Auf die Frage, welche Musik er jeden Tag höre, antwortet der Violinist mit „Bach“.

In diesem Sinne: Wir spielen weiter!

stol

Schlagwörter: