Donnerstag, 21. Januar 2021

Streaming-Ära in der Scala: 4 Aufführungen online im Monat

Ab Samstag beginnt für die Scala die „Streaming-Ära“: Das seit Ende Oktober geschlossene Opernhaus hat das Programm für die nächsten Monate vorgestellt.

Ab Samstag beginnt für die Scala in Mailand die „Streaming-Ära“.
Ab Samstag beginnt für die Scala in Mailand die „Streaming-Ära“. - Foto: © shutterstock
4 Aufführungen im Monat – 2 Konzerte, eine Oper und ein Ballett – werden kostenlos online angeboten.

Begonnen wird am Samstag mit Mozarts „Cosi fan tutte“ unter dem Dirigat von Giovanni Antonini. Die Oper wird vom Kanal RaiCultura und auf der Webseite der Scala gestreamt.

Am 6. Februar wird das symphonische Konzert zu Mozarts Ehren mit der Prager Symphonie unter dem Dirigat von Zubin Mehta gesendet.

Geplant ist auch der Auftritt der Sopranistin Chen Reiss und des Baritons Simon Keenlyside.

Am 20. Februar steht Strauss' Salome in der Regie von Damiano Michieletto auf dem Programm. Auch in diesem Fall dirigiert Zubin Mehta. Es folgen Auftritte der Wiener Philharmoniker mit Riccardo Muti als Dirigent.

Die Scala hatte am 7. Dezember die Saison 2020-2021 mit einem Galaabend ohne Publikum im Theater eingeweiht, an dem sich die berühmtesten Stars der Opernwelt beteiligten.

2,6 Millionen Zuschauer verfolgten die von RAI gesendete Saisoneröffnung mit Sängern wie Placido Domingo, Roberto Alagna und Vittorio Grigolo. Die Scala ist wegen der Corona-Pandemie seit dem 26. Oktober Zuschauern nicht mehr zugänglich.

apa

Schlagwörter: