Dienstag, 28. Juni 2016

Toblach: Erster Internationaler Gustav-Mahler-Workshop

Elf Musikwissenschaftler aus verschiedenen Ländern haben am ersten Internationalen Gustav-Mahler-Workshop vom 23. bis 25. Juni im Kulturzentrum Grand Hotel in Toblach teilgenommen.

Die Teilnehmer des ersten Internationalen Gustav-Mahler-Workshops in Toblach. - Foto: Gustav-Mahler-Musikwochen
Die Teilnehmer des ersten Internationalen Gustav-Mahler-Workshops in Toblach. - Foto: Gustav-Mahler-Musikwochen

Zwei Tage lang konnten die Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und den USA neue Ansätze und Ergebnisse aus den jeweiligen Forschungstätigkeiten darstellen und darüber diskutieren.

Präsentiert und diskutiert wurden unter anderem: Aufführungsanalysen bedeutender Mahler-Interpreten wie Herbert von Karajan und Leonard Bernstein, die philosophischen, ästhetischen und literarischen Hintergründe von einigen Mahler-Werken, die philologische Untersuchung von Mahlers Handschriften der dritten und fünften Symphonie sowie die Analyse von einigen experimentellen, auf der Musik Mahlers basierenden Werken visueller Kunst.

Abschließend hatten die Experten die Gelegenheit, von Mahler geprägte Orte in Toblach und Umgebung zu besuchen, darunter dessen Sommerresidenz und das Kompositionshäuschen in Altschluderbach. Diese äußerst erfolgreiche Veranstaltung markierte den Beginn einer Kooperation zwischen den Gustav Mahler Musikwochen in Toblach und dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Innsbruck.

Geplant sind unter anderem die Errichtung eines Gustav Mahler Dokumentationszentrums sowie weitere Seminare, Konferenzen und Workshops in Toblach.

stol

stol