Dienstag, 08. September 2015

Transart opening

Die Eröffnung des Transart Festivals verteilt sich in diesem Jahr auf zwei verschiedene unweit von einander gelegene Stationen, die einladen, am 9. September zwischen 19 und 20.30 Uhr nacheinander oder einzeln angelaufen zu werden: Die Stadtgalerie Bozen am Dominikanerplatz und das Museion.

Gestaltet werden die einzelnen Etappen vom römischen Performance Duo Quiet Ensemble, dem belgischen Kollektiv Ontroerend Goed sowie einer hochaktuellen Ergänzung zum Programm: Ardadioungo einer gemeinsamen Arbeit von in Bozen untergebrachten Migranten und dem Komponisten Eduard Demetz.

19.00 Uhr, Siena Platz, Museion: ARDADIOUNGO oder auch: "Hallo, ich bin hier". Ein musikalisches Projekt, mit dem das Festival auf die aktuelle Situation Bezug nimm - die Flüchtlingskrise in Europa. Die Idee entstand bei einem Lokalaugenschein im Museion, wo neben zahllosen Passanten und jungen Menschen auch viele Migranten und Asylbewerber die freie Internetverbindung in der Passage und im Café benutzen. Viele von ihnen sind im Ex-Hotel Alpi untergebracht, wo sie durch den Verein Volontarius betreut werden. Im und um das Museion verbringen sie viele Stunden in dieser Zeit des Wartens um mit ihren Smartphones mit den Freunden und der Familie zu kommunizieren. ARADIOUNGO heißt "Hallo, hier bin ich" in der Sprache der Wolof, einer ethnischen Gruppe, die im Senegal, in Gambia und Mauretanien Zuhause ist. Die musikalische Auseinandersetzung besteht in der Suche nach einer klanglichen Entsprechung dieses Grußes, sei es mittels der Stimme, mit Perkussion oder dem Einsatz von Alltagsgegenständen wie etwa dem Klingeltonsortiment der allgegenwärtigen Smartphones. Unter Anleitung und Mitarbeit des Komponisten Eduard Demetz treffen sich zahlreiche der jungen Migranten in diesen Tagen zu Proben, in deren Rahmen sie an einer musikalischen Repräsentation ihrer Geschichten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede arbeiten. Ein Moment, in dem sich auch das Festival Transart gefragt sieht, einen Beitrag zu den aktuell so brennenden gesellschaftlichen Fragen zu leisten und den einzelnen Menschen ein Gesicht und eine Ausdrucksmöglichkeit zu verleihen, die sich hinter dem uniformierenden Begriff des “Flüchtlingsstromes" verbergen.

20.00 Uhr, Museion: Ab 20.00 Uhr nimmt im Museion eine Performance der ganz besonderen Art, die hier drei Tage lang auf Voranmeldung besucht werden kann. A Game of You des belgischen Kollektivs Ontroerend Goed hält uns auf raffinierte spielerische Weise den Spiegel vor. Würden wir jemanden mit unseren Eigenschaften mögen oder sind wir froh, dass wir ihm nie begegnen? In einem Labyrinth mit sechs Kammern werden die Besucher einzeln durch alle Arten der Selbst- und Fremdwahrnehmung wie durch ein Spiegelkabinett geschleust. Im besten Fall führt das zu einer kleinen Katharsis, in jedem Fall zu einem ganz persönlichen Trip.
20.30 Uhr, Stadtgalerie Bozen am Dominikanerplatz: Parallel öffnet in der Stadtgalerie Bozen eine Werkschau von Quiet Ensemble, das in Bozen einen Rückblick auf Arbeiten aus den Jahren 2009 – 2015 zeigt, die Ausstellung kann über die gesamte Festivaldauer besucht werden. Wie klingen Bäume, wie bewegen sich Insekten, wie fließt das Licht? Diesen scheinbar nebensächlichen Aspekten unseres Alltags forscht das römische Duo nach und verwandelt sie mittels modernster Software in wunderbar poetische Audio- und Videoinstallation. Zwischen Chaos und Kontrolle entstehen so „unsichtbare Konzerte“ des täglichen Lebens. Geprägt vom Zufall der Bewegung können sie fantastisch, entspannend aber auch nervig sein – wie das Leben selbst. Um 20.30 Uhr wird hier durch die beiden Künstler jedoch auch eine weitere Performance aufgeführt. The Enlightenment – ein Konzert aus purem Licht. Das Quiet Ensemble ersetzt hier ein ganzes Orchester mit einem elektronischen Setup: Neonlicht streicht die Violine, das Stroboskop trommelt wie ein Schlagwerk, Theaterscheinwerfer lassen die Klangwolken von Klarinetten entstehen.

ARDADIOUNGO

19.00 Uhr, Museion, Sienaplatz 1 > Bozen

Ontroerend Goed > A Game of You – Italienische EA

20.00 Uhr > Museion, Sienaplatz 1 > Bozen

Quiet Ensemble > Personale 2009-2015 > Vernissage
Quiet ensemble > The Enlightenment > 30’
20.30 Uhr > Stadtgalerie Bozen, Dominikanerplatz 18

stol