Samstag, 18. September 2021

Nachwuchsautorin Anna Felnhofer in Laas mit Tumler-Preis geehrt

Die junge Wiener Autorin Anna Felnhofer ist am Freitagabend in Laas für ihren Debütroman „Schnittbild“ mit dem Franz-Tumler-Literaturpreis 2021 ausgezeichnet worden. Die mit 8000 Euro sowie einem Schreibaufenthalt in Laas dotierte Auszeichnung für deutschsprachige Debütromane wurde heuer zum achten Mal vergeben.

Freut sich über den Tumler-Preis: Anna Felnhofer. - Foto: © APA/Anna Felnhofer / Nina Rechnitzer

„Auf der Suche nach einer Wirklichkeit, die nie als eindeutige zu haben ist, beschreibt der Roman, ohne zu urteilen“, würdigte die Jury das Werk.

Felnhofer steht mit ihrem Episodenroman auch auf der Shortlist für die Debütauszeichnung beim Österreichischen Buchpreis, die am 8. November vergeben wird.

Zugleich wurde am Abend in Laas auch der Publikumspreis verliehen. Dieser ging an Hengameh Yaghoobifarah für das Werk „Ministerium der Träume“. Yaghoobifarah stammt aus Kiel und kann sich nun über einen Schreibaufenthalt auf dem Rimpfhof am Vinschger Sonnenberg (Gemeinde Schlanders)

apa/stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden