Sonntag, 26. April 2020

Neue Staatsopern-Direktion tauscht das Repertoire aus

Zehn Premieren stehen in der ersten Spielzeit der Wiener Staatsoper unter der Direktion Bogdan Roscic an. Ob sie tatsächlich wie geplant am 6. September beginnen kann, ist angesichts der Coronakrise zwar nicht ausgemacht - aus dem vorgelegten Programm, das Roscic am Sonntag auf ORF III präsentiert, wird aber klar: Bereits im ersten Jahr sollen wichtige Säulen des Repertoires ausgetauscht werden.

Roscic plant zehn Premieren.
Roscic plant zehn Premieren. - Foto: © GEORG HOCHMUTH

apa