Dienstag, 16. Januar 2018

Neuer Film von Andreas Pichler

Der Bozner Regisseur Andreas Pichler stellt im Filmclub Capitol in Bozen seinen neuen Film „Der sechste Kontinent“ vor. Im Anschluss an den Film findet ein Podiumsgespräch unter der Leitung von Zeno Braitenberg statt.

Andreas Pichler stellt im Filmclub Capitol seinen neuen Film vor.
Badge Local
Andreas Pichler stellt im Filmclub Capitol seinen neuen Film vor.

Pichler („Das System Milch“) dokumentiert in seinem Film das Haus der Solidarität in Brixen mit seinen 50 Bewohnern. Die oft von der Gesellschaft verpönten Süchtigen, Kranken, Arbeitslosen oder Alkoholiker finden hier ein temporäres Zuhause und die Möglichkeit, wieder in die Gesellschaft zurückzufinden.

Das Haus der Solidarität lebt von Spenden und gemeinnützigen Aktionen, damit die >Unabhängigkeit des Hauses bewahrt wird. Als jedoch der Umzug in ein neues Gebäude ansteht, ist die Zukunft der Institution und der Bewohner plötzlich ungewiss.

Die Premiere des Filmes findet am Dienstag, den 30. Januar 2018 um 20 Uhr im Filmclub Capitol in Bozen statt.

Anschließend findet ein Podiumsgespräch mit der Landesrätin für Soziales, Martha Stocker, der Professorin für Sozialwissenschaften an der Universität Bozen, Dr. Susanne Elsen, dem Protagonisten und Mitarbeiter des Hauses der Solidarität in Brixen, Karl Leiter und dem Regisseur des Film, Andreas Pichler statt.  Moderiert wird das Gespräch von Zeno Braitenberg.

Die Premiere in Brixen findet am Donnerstag, den 1. Februar 2018 um 20 Uhr im Stella Kino statt.  

stol

stol