Donnerstag, 19. September 2019

Never Mind sind zurück!

Never Mind sind wieder da: Die Bozner Band, die vor 20 Jahren in Südtirol für Furore sorgte, ist zurück mit einem alten Song in einem neuen Kleid.

20 Jahre später feiert die Bozner Band Never Mind ihr Comeback. - Foto: Instagram Martin Perkmann
Badge Local
20 Jahre später feiert die Bozner Band Never Mind ihr Comeback. - Foto: Instagram Martin Perkmann

Never Mind war um die Jahrtausendwende der Name einer ambitionierten Südtiroler Nachwuchsband. Leadsänger war der heute -20 Jahre später- bekannte Musiker Martin Perkmann.

Den 4 Griesern gelang es damals bei landesweiten aber auch internationalen Nachwuchswettbewerben gute Platzierungen zu ergattern und ihr eigenes Album „FirstStep“ zu veröffentlichen. Bekanntester Song, der das Publikum bei den zahlreichen Auftritten stets magisch in seinen Bann zog, war „Station Nowhere“.

Jetzt, 20 Jahre später, sind aus den 4 jungen Musikern Männer geworden, die mitten im Leben stehen. Was bleibt sind die Erinnerungen an viele emotionale Konzerte, tolle Songs und unglaublich prägende Lebenserfahrungen. Und all das wollte die Band feiern, indem sie erneut den Schritt ins Studio wagte, um ihrem bekanntesten Song ein neues Soundkleid zu verpassen.

In „Station Nowhere 2.0“ besingen Martin Perkmann, Peter Brunner, Martin Oberkofler und Robert Ausserer den Zug des Lebens, der manchmal auch an unerwarteten Stationen Halt macht.

Sie widmen den Song ihren Familien und allen Menschen, die sich bis heute an der Musik der Band erfreuen. Und sie zeigen mit der Neuauflage ihres Hits von damals, dass der Song auch 20 Jahre später noch genauso funktioniert.

stol/sor

stol