Samstag, 21. August 2021

Opus nimmt in Wiesen lautstark Abschied

Mit Songs aus 48 Jahren im Gepäck zieht Opus derzeit auf Abschiedstournee durch Österreich.

Abschied von Legenden: Opus, Bilgeri und Minisex spielten in Wiesen.
Abschied von Legenden: Opus, Bilgeri und Minisex spielten in Wiesen. - Foto: © APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ
Am Freitag standen die Musiker zum letzten Mal am Festivalgelände im burgenländischen Wiesen auf der Bühne und nahmen lautstark Abschied von ihren Fans. Unterstützt wurden sie dabei von Minisex und Reinhold Bilgeri. Es wurde ein Abend voller Nostalgie und Erinnerungen, bei dem die Musiker vor allem eines beweisen wollten: Sie können es noch immer.

„48 Jahre Opus sind genug. Wir brauchen noch ein paar Jahre für andere Dinge“, sagte Frontmann Herwig Rüdisser gleich zu Beginn des Konzerts. Nach der Tournee will die Band in Pension gehen. Zeit für einen letzte gemeinsame Reise durch 48 Jahre und 16 Alben also. Von jedem Album spielte die Band mindestens einen Titel und spannte so einen Bogen vom 1981 veröffentlichten „Eleven“, das Opus erste Bekanntheit brachte, bis zur neuen und letzten Single „We Made It“. Die gaben die Musiker gleich zweimal zum Besten - um auf der sicheren Seite zu sein, immerhin wurde bei dem Konzert das Musikvideo gedreht, für das die Besucher vorher extra einen kurzen „Tanzkurs“ erhalten hatten.

Unter Hits wie „Flyin' High“ mischte Opus auch Titel, die man bisher nur selten live gehört hat, etwa „My Style“. Richtig laut wurde es bei „Live is Life“. Bei dem internationalen Hit hielt es im Publikum kaum jemanden auf den Sitzen. An Energie und Spielfreude haben Opus in den vergangenen 48 Jahren jedenfalls nichts eingebüßt, wie sie am Freitag bewiesen. Nicht nur die Songs, auch die Performance sitzt noch.

apa

Alle Meldungen zu: