Freitag, 08. Mai 2020

Scala schließt wegen Kultur-Stillstand Abkommen mit Google

Die Mailänder Scala hat ein Abkommen mit „Google Arts&Culture“ unterzeichnet und macht damit Bilder aus ihrem Archiv zugänglich. 259.000 digitale Bilder aus dem Theaterarchiv werden im Internet abrufbar sein. Damit kann man Bühnenbilder, Kostüme, sowie die berühmtesten Auftritte von Stars wie Maria Callas und Renata Tebaldi bewundern. Opernliebhaber können das erste „Nabucco“-Libretto sehen.

Opernhaus will mittels Digitalisierung den Liebhabern nahe sein.
Opernhaus will mittels Digitalisierung den Liebhabern nahe sein. - Foto: © APA (AFP) / MIGUEL MEDINA

apa