Montag, 08. Januar 2018

Schlanders: Musiktheater "Doch lieber Single?!"

Am 16. Jänner wird im Kulturhaus von Schlanders das Musiktheater "Doch lieber Single?!" vom Theater im Rathaus Essen aufgeführt.

Der musikalische Theaterabend über die Ehe von Amina Gusner mit Arrangements von Christian Kullack ist bald in Schlanders zu sehen. - Foto: Dietrich Dettmann
Badge Local
Der musikalische Theaterabend über die Ehe von Amina Gusner mit Arrangements von Christian Kullack ist bald in Schlanders zu sehen. - Foto: Dietrich Dettmann

Doch lieber Single?! Ein musikalischer Theaterabend über die Ehe Paartherapien sind nicht erst seit David Frankels Filmkomödie „Wie beim ersten Mal“ (USA 2013) mit Meryl Streep und Tommy Lee Jones groß in Mode. Auch Amina Gusner ließ sich vom herrlichlustlosen Pärchen Streep/Jones inspirieren und stellt in ihrem neuesten Liederabend die ewigen Fragen „Gibt es ein (Liebes-) Leben nach der Heirat?“ und „Wann hat die Liebe angefangen aufzuhören“?

In „Doch lieber Single?!“ sind es gleich zwei Paare, die sich Hilfe von Paartherapeut Rüdiger erwarten: Bei Wolfgang und Vera, beide um die 50, ist nicht erst seit gestern die Luft raus aus der Beziehung: Sie will Nähe, 100 % Transparenz in der Beziehung und Gefühle, er lieber seine Ruhe. Ein unlösbares Dilemma? Gabi und Frank – beide Anfang 30 und seit etlichen Jahren zusammen – haben dagegen ein anderes Problem.

Die Liebe und ihr Verfallsdatum

Ihre extrem Allergie-geplagte dreijährige Tochter nervt. Oder liegt es doch eher daran, dass Gabi immer bestimmt, Frank immer kuscht und beide dann unglücklich sind mit Franks Waschlappen- Status? Also: Was tun, wenn die Ehe langsam zum durchgesessenen Bequem-Sofa wird? Heiter und musikalisch stellen sich zwei Pärchen und ihr Therapeut zu unsterblichen Hits von zwei Musikern begleitet dem größten Menschheitsthema: der Liebe und ihrem Verfallsdatum.

Der musikalische Theaterabend über die Ehe von Amina Gusner (Mitarbeit Rüdiger Rudolph) mit Arrangements von Christian Kullack ist bald in Schlanders zu sehen. Die Produktion des EURO-STUDIO Landgraf und des Theaters im Rathaus Essen inszenierte Amina Gusner selbst. Das Bühnenbild entwarf Johannes Zacher, die Kostüme Inken Gusner; die Choreografien stammen von Marie-Christin Zeisset.

Für die Musikalische Leitung auf Tournee ist Andreas Peschel verantwortlich. Es singen und spielen: Heike Trinker, Alice von Lindenau, Maximilian Nowka, Rüdiger Rudolph und Heiko Senst. Begleitet werden die Akteure auf der Bühne von Raphael Beil (Gitarre) und Andreas Peschel (Klavier, Akkordeon).

stol