Montag, 18. März 2019

Schülerfestival: Wieder ein Rekord

Und wieder eine Rekordauflage: 777 Schüler, 347 Wettbewerbe und 17 Schulen im Rennen um den Sieg: So präsentiert sich die 49. Ausgabe des Schülerfestivals in Bozen, dessen Startschuss am 28. März erfolgt.

Foto: Blum
Badge Local
Foto: Blum

Das Event zieht Schüler und Eltern aus dem ganzen Land in seinen Bann. Für die beiden den klassischen Disziplinen gewidmeten Abende am 5. und 6. April ist auch ein Live-Stream vorgesehen.

Die Anzahl der diesjährigen Auflage ist höher als die Rekordnummern von 2018, als es noch 754 Teilnehmer waren, die Wettbewerbe 334 und die teilnehmenden Schulen 16 (Franziskanergymnaiusm und CTS Einaudi die new entry).

Das Schülerfestival ist ein Stück Südtiroler Tradition: Die erste Ausgabe fand schon im Jahr 1951 statt. Der multidisziplinäre Wettkampf der Schüler eint auch immer mehr die Sprachgruppen: In diesem Jahr nehmen auch 4 deutschsprachige Schulen teil.

„Das Schülerfestival ist eine der wichtigsten und lebendigsten Veranstaltungen Südtirols. Jedes Jahr gibt es der Kreativität unserer Jugend eine Bühne. Die Schüler können im Rahmen eines gesunden, gemeinsamen Kräftemessens ihren Talenten freien Lauf lassen“, erklärt Giuliano Vettorato, Landesrat für italienische Kultur der Provinz Bozen. „Außerdem ist es ein Zusammenkommen der Sprachgruppen, wie die Teilnahme von sowohl italienischen als auch deutschen Schulen zeigt.  Es ist ein wertvolles Gut für alle Schüler, das seinesgleichen sucht, zumal es auch jede Menge Spaß verspricht.“

„Das Schülerfestival ist mittlerweile Teil der Südtiroler DNA. Das unterstreicht auch die hohe Anzahl an teilnehmenden Schulen und Schülern. Maßgebend sind jedoch die Leidenschaft, die Kreativität und der Wille der Schüler, sich auf der großen Bühne zu zeigen. Das Event folgt auch dem Zeitgeist: Unter #ilfestival49 messen sich die Teilnehmer bereits auf Instagram, indem rege Videos und Fotos gepostet werden“, kommentiert Elisa Weiss, Vorsitzende des Artist Club.

Ein Novum ist auch die Kategorie „Theater-Monolog“, die anstelle der Kategorie „Improvisation“ ausgetragen wird: Jeder Teilnehmer rezitiert in 4 Minuten seinen selbst geschriebenen Text zum Thema „Ansichtssache“.

Die Schule, die es zu schlagen gilt, sind die Titelverteidiger des Realgymnasiums Torricelli, die den dritten Sieg in Folge anpeilen. Und der Startschuss zum Festival steht kurz bevor: Die ersten Wettbewerbe werden am 28. März ausgetragen.

Wobei die ersten Punkte schon vergeben wurden, denn die Salesianer-Schule Rainerum hat sich die ersten 25 Punkte in der Kategorie „Plakatentwurf“ schon gesichert, ersichtlich auf den Werbeplakaten des Festivals.   

Teilnehmende Schulen und Programm 

Das sind die Teilnehmenden Schulen: CTS Einaudi, Franziskanergymnasium,  Gymnasium W.v.d.Vogelweide, IIS Bressanone, IISS Galilei, IPSCT de' Medici, ITAS Pertini, ITE Battisti, Liceo Carducci, Liceo Marcelline, Liceo Pascoli, Liceo Rainerum, Liceo Toniolo, Liceo Torricelli, Maria-Hueber-Gymnasium, Realgymnasium, Scuola alberghiera Ritz.   

Die Termine des Festivals 

Das Festival verteilt sich auf 8 Tage im Zeitraum vom 28. März bis zum 13. April. Nachfolgend die Termine im Einzelnen: 

28. März Movie Night

29. März Quizspiel „Quizzone“

30. März Künstlerische Contests

31. März „Spiele ohne Grenzen“

5. April 1. Abend klassische Disziplinen  

6. April 2. Abend klassische Disziplinen

12. April 1. Abend moderne Disziplinen

13. April 2. Abend moderne Disziplinen

Alle Infos zur Veranstaltung findet man online.   

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol