Freitag, 08. November 2019

Sein Name ist Bach, James Bach

Was haben Genie und Wahnsinn gemeinsam? Das Besondere. Und genau das sucht der Überetscher Martin Spitaler alias James Bach – in seiner Musik und auf seinen Konzerten. Meist findet er es auch. Nach hunderten von kreierten Demos veröffentlicht er nun sein Debüt „Tic Tac“, ein Stück Instrumentalmusik – erzeugt mit nichts weiter als einer Akustikgitarre, Effekten und einem Loop-Pedal.

James Bach.
Badge Local
James Bach.

James Bond, Johann Sebastian Bach – wer oder was ist eigentlich James Bach? „Ich mache mein Leben lang Musik. Als Teenager zunächst in einer Rock-Coverband, im Alter von 15 bis 25 Jahren als Teil eines Duos. 2015 brachte ich schließlich das Projekt James Bach auf den Weg. Die ersten Songs bestanden noch hauptsächlich aus Gesang und Gitarre. Seit einiger Zeit verzichte ich auf die Stimme, nachdem ich gemerkt habe, dass die Besucher meiner Konzerte immer nur dann ihr Handy herausholten, wenn ich Instrumental-Stücke spielte“, so Bach.





Sein Instrumental-Konzept geht auf – Bach erschafft seine eigenen Klangwelten. Dazu benötigt er nicht viel: „Ich setze die akustische Gitarre so ein, als wäre es eine elektrische. Zudem erweitere ich sie um orchestrale Elemente – von Streichern bis hin zu Percussion. Alles erzeuge ich mit der Akustik-Gitarre, einem batteriebetriebenen Effekt-Gerät und einem Loop-Pedal. Dabei versuche ich bei jedem Song etwas anders zu klingen. Durch diese Vielseitigkeit erhalte ich das Besondere in meinen Stücken.“

Besonders sind im Übrigen auch seine Live-Locations: „Letzten Sommer bin ich etwa auf einem Boot im Kalterer See aufgetreten – das Publikum befand sich in weiteren Booten um mich herum. Wir waren angeordnet wie kleine Inseln. Ich fände es schön, dasselbe Prinzip in die Luft zu übertragen - mit Heißluftballons in 3000 Metern Höhe.“
Bei „Backstage“ hört ihr seine erste offizielle Single „Tic Tac“, die er kürzlich nach hunderten von produzierten Demos, veröffentlicht hat. Um Weihnachten herum soll seine nächste Single erscheinen.

_______________________________________
Ein ganzseitiges Interview mit „James Bach“ gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und seine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr).

d