Donnerstag, 22. März 2018

Sieger der Landesolympiade für Italienisch als Zweitsprache

Die Sieger vom Landesfinale der Olympiade für Italienisch als Zweitsprache stehen fest. Teilgenommen haben deutschsprachige Schüler aus Berufs- und Oberschulen.

Landesdirektorin Falkensteiner und Inspektorin Viola unterstrichen die Zweisprachigkeit in einem mehrsprachigen Land.
Badge Local
Landesdirektorin Falkensteiner und Inspektorin Viola unterstrichen die Zweisprachigkeit in einem mehrsprachigen Land. - Foto: © shutterstock

67 Finalistinnen und Finalisten, 10 mehr als im Vorjahr, aus den deutschsprachigen Ober- und Berufsschulen Südtirols haben am 14. März am Landesfinale der Olympiade für Italienisch als Zweitsprache teilgenommen.  Ausgetragen wurde die Olympiade in der Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation Julius und Gilbert Durst in Brixen.

Die Sieger 

Nina Franceschi vom Franziskanergymnasium Bozen behauptete sich in der Kategorie Junior (Biennium), Amir Boucetta vom Sprachengymnasium Stern in Abtei in der Kategorie Senior (zweites Biennium und fünftes Jahr). In der Kategorie Berufs- und Fachschulen Junior gewann Ivana Irsara von der Landesberufsschule Hellenstainer in Brixen, in der Kategorie Berufs- und Fachschule Senior Anastasia Cerenzia von der Landesberufsschule Tschuggmall in Brixen.

In der Kategorie Fachoberschulen Junior wurde Luca Valentini von der Technologischen Fachoberschule Max Valier in Bozen Erster, in der Kategorie Fachoberschulen Senior Diego Campello von der Wirtschaftsfachoberschule Innichen. Bester in der Kategorie Gymnasien Junior war Oliver Ruatti vom Realgymnasium Bozen, in der Kategorie Gymnasien Senior gewann Matteo Polito, ebenfalls vom Realgymnasium Bozen.

Die Sieger vom Landesfinale der Olympiade für Italienisch als Zweitsprache. - Foto: lpa

Im italienischen Schulzentrum in Brixen wurden die Auszeichnungen von 20 Schülerinnen und Schülern vorgenommen. An der Feier nahmen auch die Landesdirektorin für die Grund-, Mittel- und Oberschulen Sigrun Falkensteiner und die Inspektorin für die Zweite Sprache Sarah Viola teil und unterstrichen den Wert der Zweisprachigkeit in einem mehrsprachigen Land.

stol

stol