Donnerstag, 22. August 2019

Sir Simon Rattle eröffnet das südtirol festival merano.meran

Ein Klassik-Highlight: Mit 2 Konzerten eröffnen Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra das südtirol festival merano . meran.

Sir Simon Rattle eröffnet das südtirol festival merano.meran. - Foto: südtirol festival merano.meran
Badge Local
Sir Simon Rattle eröffnet das südtirol festival merano.meran. - Foto: südtirol festival merano.meran

Eine Gattung macht Karriere: In Monteverdis Oper „Orfeo“ muss sich die „Sinfonia“ als einleitender Instrumentalsatz noch mit einer Nebenrolle zufriedengeben. Im späten 18. Jahrhundert ist es vor allem Joseph Haydn, der den Aufstieg der auf vier Sätze ausgedehnten Sinfonie zur Königsdisziplin der Orchestermusik einleitet.

1786 schreibt er fu¨r das Orchester der Freimaurerloge Société Olympique in Paris seine 86. Sinfonie, die schnell europaweit nachgedruckt wird. Mit diesem Stück eröffnen Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra am 24. August um 20.30 Uhr das südtirol festival merano . meran 2019 – und treten einen Tag später noch einmal in der Kurstadt auf.

Interpretation der 2. Sinfonie von Johannes Brahms

Im zweiten Teil des Opening-Konzerts interpretiert das Weltklasse-Ensemble die 2. Sinfonie von Johannes Brahms. Zwischen den Meisterwerken aus dem 19. Jahrhundert steht am Eröffnungsabend Benjamin Brittens fu¨r einen Lehrfilm entstandener „The Young Person´s Guide to the Orchestra““, der anschaulich zeigt, wie die komplexe Mechanik einer orchestralen Klangmaschine funktioniert.

Am 25. August gestalten Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra dann das 500. Konzert des Festivals. Eröffnet wird dieser Abend mit den fu¨r Klavier zu 4 Händen komponierten und später fu¨r Orchester bearbeiteten „Slawischen Tänzen“, in denen Antonín Dvorák Tanzformen aus der Slowakei und der Ukraine, aus Polen und Serbien sowie aus seiner tschechischen Heimat zu rhythmisch virtuos arrangierten Miniaturen verarbeitet.

Darauf folgt Sergej Rachmaninoffs 1906 und 1907 in Dresden – weit ab von der politischen Revolte im Zarenreich und den St. Petersburger Kritikern – komponierte 2. Sinfonie, die ein Welterfolg wird und deren melodischer Fluss in die Weite russischer Landschaften fu¨hrt.

stol

stol