Montag, 05. März 2018

Stadtwerke Meran feiern 90-jähriges Jubiläum

Mit einem kleinen Fest feierten die Stadtwerke am vergangenen Donnerstag ihr 90-jähriges Bestehen und luden dazu rund 100 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und ihre Mitarbeiter ein.

Mit einem kleinen Fest feierten die Stadtwerke am vergangenen Donnerstag ihr  90-jähriges Bestehen und luden dazu rund 100 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und ihre Mitarbeiter ein. - Foto: Stadtwerke Meran
Badge Local
Mit einem kleinen Fest feierten die Stadtwerke am vergangenen Donnerstag ihr 90-jähriges Bestehen und luden dazu rund 100 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und ihre Mitarbeiter ein. - Foto: Stadtwerke Meran

Grußworte des Präsidenten der Stadtwerke, Hans Werner Wickertsheim, des Direktors, Claudio Vitalini und des Bürgermeisters, Paul Rösch, eröffneten den Abend. Ein Streifzug durch die letzten 90 Jahre, ein hoffnungsvoller Ausblick auf die kommenden Jahre folgten.

Als Höhepunkt wurden die neu gestaltete Internetseite und die Junker App präsentiert. Eine musikalischer Unterhaltung und ein bäuerliches Buffet rundeten den Abend ab. 

90 Jahre in Meran zu Hause - Wie alles begann

Mit der Übernahme des Gaswerks unter dem Namen Städtisches Gaswerk im Jahre 1928 begann die Geburtsstunde der Stadtwerke Meran und damit auch die flächendeckende Versorgung der Bürger mit Gas. Weitere Dienste kamen dazu, wie 1977 der Müll- und Straßenreinigungsdienst, 1998 der Trinkwasserdienst, 2002 Die Schneeräumung und der Dienst für  Abwasserentsorgung. 2004 gaben die Stadtwerke durch eine Gesetzesauflage die Gasversorgung an die damalige Etschwerke AG ab. Vor einem Jahr erhielt der Betreib den Dienst der Öffentlichen Beleuchtung.

Mal- und Zeichenwettbewerb 2017

„Die Dienste der Stadtwerke Meran“ war das Thema des Malwettbewerbes 2017 für Grund- und Mittelschulen.

300 Einsendungen wurden von diversen Schulen Merans eingesendet.

Die Jury-Mitglieder wählten 9 Bilder aus, die in den Schalterräumen der Stadtwerke ausgestellt wurden. Am. 01. März wurden die Gewinner vom Präsidenten Hans Werner Wickertsheim und dem Direktor der Stadtwerke, Claudio Vitalini, prämiert.

stol

stol