Freitag, 20. Dezember 2019

Start zum Europäischen Taizè-Jugendtreffen nach Polen

Zehntausende Jugendliche aus ganz Europa treffen sich auf Einladung der „Communauté de Taizé“ vom 28. Dezember 2019 bis 1. Jänner 2020 zum Europäischen Jugendtreffen in Breslau. 13 Jugendliche aus Südtirol werden mit Südtirols Katholischer Jugend zu diesem Treffen fahren.

Beim letzten Taizé-Jugendtreffen erkundeten die Südtiroler Jugendlichen Madrid.
Badge Local
Beim letzten Taizé-Jugendtreffen erkundeten die Südtiroler Jugendlichen Madrid. - Foto: © südtirols Katholische Jugend
Jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr bietet die „Communauté de Taizé“ zusammen mit den örtlichen Kirchengemeinden ein Jugendtreffen in einer europäischen Großstadt an. Die Treffen sind Teil des „Pilgerwegs des Vertrauens auf der Erde“, den Frère Roger – Gründer der Communautè de Taizé – vor 30 Jahren ins Leben gerufen hat.

Die Tage vor Ort sind geprägt von meditativen Gebeten und stimmungsvollen Gesängen in allen europäischen Sprachen. „Die Jugendlichen schließen neue Freundschaften, setzen sich mit dem eigenen Glauben auseinander und feiern ihn gemeinsam“, erklärt Daniel Donner, 3. Landesleiter von Südtirols Katholischer Jugend, der heuer bereits zum 6. Mal mit dabei ist.

Es finden zudem Workshops und Diskussionen über gesellschaftliche Fragen und Fragen des eigenen Lebens statt. Dabei sprechen Menschen von persönlichen Erfahrungen in ihrem Engagement für Gerechtigkeit, Solidarität und Frieden in der Welt und ermutigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zuhause selbst Verantwortung zu übernehmen.

Untergebracht werden die Jugendlichen in Gastfamilien oder in verschiedenen Gemeinschaftsunterkünften. Natürlich wird die Zeit vor Ort auch dafür genutzt die jeweilige Stadt zu entdecken.

Die Südtiroler Jugendlichen reisen mit dem Zug nach Breslau. Sie starten am 27. Dezember in Bozen und werden am 2. Januar gegen Mittag wieder zu Hause sein.


stol

Schlagwörter: