Donnerstag, 16. August 2018

Studie: Ägypter haben Tote schon früh einbalsamiert

Die Ägypter haben Tote einer Studie zufolge schon etwa 1500 Jahre früher einbalsamiert als bisher angenommen. Die Technik, Leichname zu mumifizieren, wurde bereits um 3600 v. Chr. praktiziert, wie Wissenschaftler eines internationalen Forscherteams im Magazin „Journal of Archaeological Science“ schrieben. Zudem sei das Einbalsamieren geografisch weiter verbreitet gewesen als bisher gedacht.

Wissenschaftler hatten für die Studie Tests an einer gut erhaltenen, prähistorischen Mumie aus dem Ägyptischen Museum im italienischen Turin vorgenommen. - Foto: Facebook/Ägyptisches Museum Turin
Wissenschaftler hatten für die Studie Tests an einer gut erhaltenen, prähistorischen Mumie aus dem Ägyptischen Museum im italienischen Turin vorgenommen. - Foto: Facebook/Ägyptisches Museum Turin

stol