Donnerstag, 26. Oktober 2017

Südtiroler A-Capella-Chor singt Giorgio Moroders größte Hits

Choriosum bringt die größten Hits des Grödner Komponisten Giorgio Moroder auf die Bühne. Das Besondere dabei: Die Disco-Hits und Pop-Songs werden A-Capella gesungen, also ganz ohne Band und Instrumente.

Choriosum besteht aus 35 musikbegeisterten Sängern aus ganz Südtirol. - Foto: Youtube/Screenshot
Badge Local
Choriosum besteht aus 35 musikbegeisterten Sängern aus ganz Südtirol. - Foto: Youtube/Screenshot

Alle Sounds werden vom Chor selbst erzeugt, die Chorsänger übernehmen mit ihren Stimmen die Rollen von E-Gitarren, Synthesizern und Schlagzeug. Der Chorleiter wird zum Deejay.

Das Konzertprogramm umfasst Moroders Welthits wie „I Feel Love“, „Call me“, „Right Here Right Now“, „Deja Vu“ und „Love Kills“, und auch weniger bekannte frühe Werke, etwa den Schlager  „Her mit dem Geld“ oder den Hit „Looky, Looky“. Im Youtube-Video hört man ein Konzert aus früheren Tagen, bei dem Choriosum unter anderem „Dieser Weg wird kein leichter sein“ sang.

Weil es von den meisten Moroder-Hits bisher keine Chorfassungen gab, hat Choriosum diese bei internationalen Arrangeuren in Auftrag gegeben.

Keine klassische Chormusik, sondern A-Capella-Musik

Choriosum besteht aus 35 musikbegeisterten Sängern aus ganz Südtirol. Geleitet wird Choriosum vom Millander Hannes Knollseisen, der sich seit über zehn Jahren ganz dem A-Capella-Gesang verschrieben hat. 2011 erhielt Choriosum beim renommierten internationalen Sing- und Swingfestival in Dortmund die höchste Auszeichnung „Sing- und Swing-Meisterchor 2011“. 

stol

----

Die Konzerte finden am Sonntag, 12. November um 18 Uhr im Vereinshaus in St. Ulrich in Gröden, am Samstag, 18. November um 20 Uhr in Bozen im Haydn-Auditorium, am Sonntag, 19. November, um 18 Uhr in Brixen im Forum, am Freitag, 24. November, um 20 Uhr in Toblach im Grand Hotel und am Samstag, 25. November, um 20 Uhr in Eppan im Kultursaal statt.

stol

stol