Donnerstag, 14. März 2019

Südtirols Schüler punkten mit Sprachbegabung

Ein nahezu babylonisches Sprachengewirr herrschte am 12. März in den Räumlichkeiten des WIFI Tirol in Innsbruck. Mehr als 170 Oberschülerinnen und Oberschüler aus Nord-, Süd- und Osttirol haben sich zum 33. Gesamttiroler Fremdsprachenwettbewerb getroffen. Bei der von der Bildungsdirektion Tirol und der Deutschen Bildungsdirektion Südtirol gemeinsam organisierten Sprachenolympiade konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Kenntnisse in Griechisch und Latein, Englisch und Französisch, Spanisch, Italienisch (nur für Nord- und Osttirol) und Russisch unter Beweis stellen.

Von Landesrätin Palfrader (3.v.l.) geehrt: Philipp Ertl, Sarah Wurzenrainer, Smilla Wieland, Sara Leonie Isabell Frick (Meran), Selma Huber Brigadoi (Bozen), Hanna Untertrifaller (Bozen), Jelena Reider (Bozen), David Stigger. - Foto: LPA/E.Brugger
Badge Local
Von Landesrätin Palfrader (3.v.l.) geehrt: Philipp Ertl, Sarah Wurzenrainer, Smilla Wieland, Sara Leonie Isabell Frick (Meran), Selma Huber Brigadoi (Bozen), Hanna Untertrifaller (Bozen), Jelena Reider (Bozen), David Stigger. - Foto: LPA/E.Brugger

stol