Donnerstag, 23. November 2017

Symposium zu Kinderchören: Singen als Kommunikation

„Singen begleitet die Kinder auf ihrem Weg ins Erwachsenensein und stärkt sie auf vielerlei Ebenen“, unterstrich Prof. Johann van der Sandt beim Auftakt des Symposiums für Kinderchöre am Donnerstag. Ausdrucksstarker Beweis dafür war der temperamentvolle Auftritt des Wiener Kinderchors, der das dreitägige Symposium als „Workshopchor“ begleiten wird.

Das Singen in der Gruppe stärkt die jungen Menschen in ihrem Selbstwertgefühl. Foto: UniBz
Badge Local
Das Singen in der Gruppe stärkt die jungen Menschen in ihrem Selbstwertgefühl. Foto: UniBz

„Singen als Kommunikation ist unser diesjähriges Schwerpunktthema, denn es gibt kein Kind, das nicht singen kann, und keines, dem der Gesang nicht mehr Gemeinschaftsgefühl und Selbstvertrauten schenken würde“, führte Maria Elena Mazzella in ihren Hauptvortrag des Nachmittags ein.

Die zweite Ausgabe des Symposiums fokussiert auf die Entwicklung und Verfeinerung der kindlichen Kommunikationsfertigkeiten durch das Singen. Praktische und theoretische Blöcke wechseln sich ab, weswegen vor allem Musiklehrer aller Schulstufen, Chorleiter, Dirigenten und Studierende am Symposium teilnehmen.

Organisiert hat das Symposium Prof. Johann van der Sandt gemeinsam mit Dozentin Antonella Coppi. Prof. van der Sandt lehrt an der Brixner Fakultät für Bildungswissenschaften Musikerziehung hat den Universitätschor aufgebaut. Für das Symposium 23.-25. November wurde ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Chorsingen stärkt das Selbstwertgefühl

„Ein Chor ermöglicht es dem Einzelnen, und vor allem Kindern, in der Gruppe zu musizieren, ganz unabhängig von der eigenen technischen Virtuosität. Chöre bieten diesbezüglich eine wertvolle Form der Entwicklung und der erzieherischen Möglichkeiten für das Kind. Eingebettet in diese sichere Gruppenumgebung verhilft ein Chor dem Kind nicht nur sein Selbstwertgefühl zu entwickeln, sondern auch Vorteile zu genießen, die mit Wohlbefinden und Entspannung verbunden sind, die Atmung und Haltung verbessern und Vorteile für Herz und Immunsystem bereiten“, ist sich Prof. van der Sandt sicher.

Auch das Gehör zu schulen ist von Bedeutung, liegt es doch einer effektiven Kommunikation zugrunde. In einem Chor lernen Kinder, aufmerksam zu horchen durch das gemeinsame Singen.

Die Referenten

Christiane Fischer (Österreich), Maria Elena Mazzella (It), Matthias Stubenvoll (Deutschland), Borbála Sziranyi (Ungarn), Marco Mantovani (It), Lorenza Maccagnan (It), Adriano Lasagni (It), Daniela Veronesi (It), Yoshi Kinoshita (Japan), Antonella Coppi (It) and Johann van der Sandt (South Africa/Italy).

Galakonzert

Der Höhepunkt des Symposiums ist das Galakonzert am Freitag, 24. November im Brixner Forum um 19.00 Uhr. Auftreten werden dabei der Wiener Kinderchor, der Klausen Musikschule Kinderchor, der Vinzentinum Knabenchor, Stimmbrichla (Bruneck Musikschule), LaSiDo Singsquad, der Kinderchor der Antonio Vivaldi Musikschule Bozen and der Vinzentinum Mädchenchor.

Das große Abschlusskonzert wird am 25. November am Brixner Christkindlmarkt stattfinden, das allen Musikfreunden offensteht.

stol

stol