Donnerstag, 30. November 2017

Teßmann- Bibliothek lädt zu Lesung mit Maxi Obexer

Maxi Obexer liest am Dienstag, 5. Dezember um 20 Uhr in der Teßmann aus ihrem für den Bachmann-Preis nominierten Werk "Europas längster Sommer". Moderiert wird der Abend von der österreichischen Schriftstellerin und Regisseurin Marlene Streeruwitz.

Maxi Obexer (im Bild) liest am Dienstag, dem 5. Dezember, um 20.00 Uhr in der Teßmann aus ihrem Romanessay "Europas längster Sommer". - Foto: Nane Diehl
Badge Local
Maxi Obexer (im Bild) liest am Dienstag, dem 5. Dezember, um 20.00 Uhr in der Teßmann aus ihrem Romanessay "Europas längster Sommer". - Foto: Nane Diehl

Maxi Obexer, 1970 in Brixen geboren, lebt in Berlin, ist freischaffende Autorin von Theaterstücken, Romanen, Hörspielen, Essays und Erzählungen. In ihrem Romanessay "Europas längster Sommer" beschäftigt sie sich mit der Frage, wo sich Europa befindet. Der Romanessay sammelt Momente des Einwanderns. 

Die Lesung ist Teil der neuen Teßmann-Veranstaltungsreihe "Horizonte: Buchvorstellungen, Vorträge, Aktionen zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen". Es ist dies eine gemeinsame Veranstaltung der Landesbibliothek Friedrich Teßmann, der Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung und des Südtiroler Künstlerbundes.

lpa/stol

stol