Dienstag, 28. Februar 2017

Metropoltheater München zeigt: „Wie im Himmel“

Nach einem Zusammenbruch beschließt Stardirigent Daniel, sein Leben zu entschleunigen und sich in die Einsamkeit seines Heimatdorfes zurückzuziehen. Doch sein Ruhm eilt ihm voraus, schon bald bitten ihn die Dorfbewohner, die Leitung des Kirchenchors zu übernehmen. Auf Einladung des Südtiroler Kulturinstituts gastiert das Metropoltheaters München mit dem Stück in Brixen und Meran.

Nach einem Zusammenbruch beschließt Stardirigent Daniel, sein Leben zu entschleunigen und sich in die Einsamkeit seines Heimatdorfes zurückzuziehen. - Foto: Hilda Lobinger
Nach einem Zusammenbruch beschließt Stardirigent Daniel, sein Leben zu entschleunigen und sich in die Einsamkeit seines Heimatdorfes zurückzuziehen. - Foto: Hilda Lobinger

Nach anfänglichem Zögern stellt sich Daniel dieser Aufgabe mit zunehmender Begeisterung und bekommt nach und nach wieder Freude daran, seine unendliche Liebe zur Musik an die Menschen weiterzugeben.

Neben den ureigenen Stimmen eines jeden Sängers lockt er auch bei jedem lange verschüttete Sehnsüchte hervor. Während die Chormitglieder zu einer selbstbewussten, starken Gemeinschaft zusammenwachsen, findet Daniel selbst seine Liebe zum Leben und zu den Menschen wieder.

Doch das gefällt nicht jedem im Dorf und er gerät zwischen die Fronten. Als die Einladung zu einem europaweiten Chorwettbewerb eintrifft, ist sich Daniel nicht sicher, ob er dieser Herausforderung gewachsen ist.

„Wie im Himmel“ avancierte 2005 zu einem der erfolgreichsten schwedischen Filme und wurde für einen Oscar nominiert. Es ist eine Hymne auf die Kraft der Musik und stellt die alte Frage nach dem Sinn unseres Daseins.

Die Gastspiele des Metropoltheaters München finden am 8. März in Brixen im Forum und am 9. März in Meran im Stadttheater statt. Beginn um 20 Uhr. Kostenlose Einführung um 19.15 Uhr.

Karten erhältlich in allen Athesia Buchhandlungen, online unter ticketone.it oder im Südtiroler Kulturinstitut. Infos unter 0471 313800, im Internet: www.kulturinstitut.org

Unterstützt wird das Konzert von Auto Brenner MotorUnion, subventioniert von der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur.

stol

stol