Sonntag, 25. März 2018

Osterfestspiele Salzburg: Anja Harteros als herausragende „Tosca“

Als Herbert von Karajan 1967 in Salzburg seine privaten Osterfestspiele mit Wagner „Walküre“ eröffnete, die er nicht nur dirigierte, sondern die er auch selbst inszenierte, beendete er 1989 seine Ära mit der „Tosca“ von Giacomo Puccini, ehe er im Sommer verstarb. Nun gibt es eine Neuinszenierung mit der fabelhaften Anja Harteros als unvergleichliche und beste Titelheldin der Gegenwart.

Foto: OFS _ Forster
Foto: OFS _ Forster

stol