Montag, 23. Juli 2018

Salzburger Festspiele: Ein „Jedermann” zum Angewöhnen

Jetzt weiß man wieder, was man an ihm hat. Hatte Michael Sturminger im Vorjahr im Verein mit Tobias Moretti den „Jedermann” deutlich entmystifiziert und profanisiert, so haben Inszenierung und Titelheld in der nochmaligen dreiwöchigen Probenzeit eine Läuterung erfahren. Auch ohne Originalschauplatz vor dem Dom wurde am Sonntag ein gottgefälliges Werk gegeben, das dem Geist des Stücks gerecht wird.

Edith Clever als "Mutter" und Tobias Moretti als "Jedermann" Foto: APA
Edith Clever als "Mutter" und Tobias Moretti als "Jedermann" Foto: APA

stol