Mittwoch, 10. Mai 2017

Theater in der Altstadt: Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung

Das Meraner Theater in der Altstadt zeigt das Theaterstück von Ildikò von Kürthy. Die Premiere feiern die Theatermacher am Freitag, den 12. Mai.

Patrizia Pfeifer, Andrea Haller, Johanna Porcheddu. Foto: Haller Foto
Patrizia Pfeifer, Andrea Haller, Johanna Porcheddu. Foto: Haller Foto

Birgit, Julia und Nathalie, 3 beste Freundinnen, treffen sich in einer angesagten Bar der Stadt. Sie reden über Sex und Männer und träumen von einer Zeit, als die meisten Exemplare dieser Gattung noch nicht zu Witzfiguren mutiert waren.

Birgits Mann ist eigentlich prima, kann aber ihren Kinderwunsch nicht erfüllen. Julia hat einen vierjährigen Jungen, der sie voll im Griff hat, aber dafür ist ihre Ehe eingeschlafen.

Nathalie ist das Single-Dasein schon lange leid und will nach unzähligen Affären endlich einen Lebensabendbegleiter. Stimmt es, dass man sich zwischen Lust und Liebe, Sicherheit und Leidenschaft entscheiden muss?

Ist Fremdgehen eine Impulskontrollstörung? Oder ist der Anspruch auf Treue der Ruin einer modernen Beziehung? Fragen über Fragen, die Frau am besten mit der einen oder anderen Liebeslüge beantwortet.

Es spielen: Patrizia Pfeifer, Andrea Haller, Johanna Porcheddu

Regie und Bühne: Rudolf Ladurner, Kostüme: Katharina Marth, Bühnenbau: Robert Reinstadler.

Die Premiere findet am 12. Mai um 20.30 Uhr statt.

Gespielt wird am 13. Mai, 15. Mai, 16. Mai, 17. Mai, 18. Mai, 19. Mai, 20. Mai und 21. Mai jeweils um 20.30 Uhr statt.

stol

stol