Donnerstag, 16. April 2020

Tschechen kaufen Tickets für abgesagte Vorstellungen

In Tschechien kaufen Kulturfreunde Tickets für Theatervorstellungen, die wegen der Coronavirus-Pandemie gar nicht stattfinden können.

Kein Theater in Tschechien: Karten kaufen aus Solidarität.
Kein Theater in Tschechien: Karten kaufen aus Solidarität. - Foto: © Weimar / Thomas Müller
Die Solidaritätsaktion „Nic 2020“ (Nichts 2020) habe bereits mehr als 1,3 Millionen Kronen – rund 48.000 Euro – eingebracht, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit.

Beteiligt sind 123 Institutionen aus dem ganzen Land, darunter das Kulturzentrum Palac Akropolis in Prag und das Bolek-Polivka-Theater in der zweitgrößten Stadt Brünn (Brno). Die Preise für Leerkarten reichen wie üblich vom Stehplatz für umgerechnet 70 Cent bis zum VIP-Platz für 200 Euro. „Es zeigt sich, dass wir Tschechen die Kultur nicht im Stich lassen“, sagte die Initiatorin, die Prager Kulturstadträtin und Filmproduzentin Hana Trestikova. Die Aktion läuft noch bis zum 1. Mai.

Die tschechische Regierung plant, dass Kulturveranstaltungen mit bis zu 50 Personen ab dem 8. Juni wieder möglich sein werden. Bis Donnerstag gab es in Tschechien 6303 bestätigte Coronavirus-Infektionen. 166 Menschen starben.

apa/dpa

Schlagwörter: