Montag, 09. August 2021

Türkis-grüne Mehrheit für Weißmann bei ORF-Wahl

Bei der Wahl des neuen ORF-Generaldirektors im ORF-Stiftungsrat am Dienstag zeichnet sich eine deutliche Mehrheit für TV-Chefproducer und ORF.at-Geschäftsführer Roland Weißmann ab.

TV-Chefproducer und ORF.at-Geschäftsführer Roland Weißmann.
TV-Chefproducer und ORF.at-Geschäftsführer Roland Weißmann. - Foto: © APA/Jäger / ROBERT JAEGER
Nach letzten informellen Gesprächen zwischen Türkis und Grün am Wochenende werden laut APA-Informationen auch die drei Grünen Stiftungsratsmitglieder ÖVP-Wunschkandidat Weißmann unterstützen. Die Wahl findet im obersten ORF-Gremium in offener Abstimmung statt.

Insgesamt haben sich 14 Personen für den ORF-Chefposten beworben. Als aussichtreichste Bewerber galten der amtierende ORF-Chef Alexander Wrabetz, ORF1-Channelmanagerin Lisa Totzauer und Roland Weißmann, der auf Basis der türkisen Unterstützung bald die Favoritenrolle übernahm. Daneben bewarb sich aus dem ORF auch noch der stellvertretende Technik-Direktor Thomas Prantner.

Für eine Mehrheit im ORF-Stiftungsrat braucht es 18 Stimmen. Die Mitglieder werden von Regierung (9), Parlamentsparteien (6), Bundesländern (9), ORF-Publikumsrat (6) und Zentralbetriebsrat (5) beschickt und sind - abgesehen von einzelnen Ausnahmen - in parteipolitischen „Freundeskreisen“ organisiert.

apa