Donnerstag, 04. März 2021

Vatikan will Katakomben in Rom für Öffentlichkeit zugänglich machen

Der Vatikan will die Katakomben von Commodilla in Rom weiter restaurieren und so der Öffentlichkeit zugänglich machen. Ein entsprechender Plan zur Renovierung der Begräbnisstätte im Süden der Stadt sei unterzeichnet worden, teilte die Päpstliche Kommission für Sakrale Archäologie am Donnerstag mit.

Eine der bekanntesten und bei vielen Touristen beliebte Begräbnisstätte liegt an der Via Appia Antica im Südosten der Stadt.
Eine der bekanntesten und bei vielen Touristen beliebte Begräbnisstätte liegt an der Via Appia Antica im Südosten der Stadt. - Foto: © Shutterstock / shutterstock
Zuvor hatten bereits Arbeiten an der Statik der sogenannten Basilichetta (kleine Basilika) – ein Raum, der den Märtyrern Felix und Adauctus gewidmet ist – stattgefunden.

Darin sollen nun weitere Wandmalereien restauriert werden, die unter anderem auch die Heiligen Stephanus und Petrus zeigen. Finanziell unterstützt wird die Renovierung von der aserbaidschanischen Haydar-Aliyev-Stiftung. Die Kulturstiftung hatte in der Vergangenheit bereits andere Projekte an Katakomben in Rom mit finanziert.

In Rom gibt es mehr als 60 Katakomben. Viele sind jedoch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Eine der bekanntesten und bei vielen Touristen beliebte Begräbnisstätte liegt an der Via Appia Antica im Südosten der Stadt.

apa/dpa