Donnerstag, 21. Dezember 2017

Vier Naturparkhäuser starten in die Wintersaison

96.000 Besucher wurden 2017 in den sieben Südtiroler Naturparkhäusern gezählt, davon 7.000 Schüler. Am 27. Dezember öffnen vier Häuser wieder ihre Tore.

Birkhühner beim Kampf: Im Naturparkhaus Drei Zinnen wird in den Wintermonaten die Sonderausstellung "Versteckte Welten" der Fotografengruppe Tetraon gezeigt. - Foto: Tetraon
Badge Local
Birkhühner beim Kampf: Im Naturparkhaus Drei Zinnen wird in den Wintermonaten die Sonderausstellung "Versteckte Welten" der Fotografengruppe Tetraon gezeigt. - Foto: Tetraon

Die Naturparkhäuser Drei Zinnen, Rieserferner-Ahrn, Fanes-Sennes-Prags und Puez-Geisler sind ab Mittwoch, dem 27. Dezember, wieder geöffnet. Sie bieten eine gute Möglichkeit, Südtirols Natur und ihre Besonderheiten nicht nur in der winterlichen Landschaft, sondern auch anhand zahlreicher interessanter Ausstellungen zu entdecken.

Naturparkhaus Drei Zinnen

Das Naturparkhaus Drei Zinnen in Toblach zeigt in den Wintermonaten die Fotoausstellung "Verborgene Welten" der Naturfotografengruppe Tetraon. Die Ausstellung ist ein fotografischer Streifzug durch die Wälder Südtirols mit dem Fokus auf die heimische Tierwelt. Als Rahmenprogramm sind Multivisionsshows bekannter Südtiroler Naturfotografen geplant, und zwar mit Valter Pallaoro (26. Jänner 2018, "Zusammen in die Zukunft"), Silvan Lamprecht (23. Februar, "Mit wachen Augen durch die Natur") und Alfred Erardi (23. März, "Dolomiten, Berge im Licht).

Naturparkhaus Rieserferner-Ahrn

Das Naturparkhaus Rieserferner-Ahrn in Sand in Taufers steht in den nächsten Wochen ganz im Zeichen der Sonderausstellung "Der Rothirsch – ein Dauerläufer mit feinen Sinnen". Die Ausstellung erklärt die Besonderheiten des Rothirsches, eines der schönsten und imposantesten Tiere, die in Südtirols Wäldern heimisch sind.

Naturparkhaus Fanes-Sennes-Prags

Im Naturparkhaus Fanes-Sennes-Prags in St. Vigil in Enneberg ist die Sonderausstellung "Berge im Krieg: Menschen, Wissenschaft und Natur an der Dolomitenfront 1915-1918" zu sehen. Sie thematisiert auf ungewohnte Weise die Ereignisse im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg: Im Mittelpunkt stehen die Natur und die Formen der Berge, stumme Szenarien inmitten menschlicher Geschichten.

Naturparkhaus Puez-Geisler

Das Naturparkhaus Puez-Geisler in St. Magdalena in Villnöss widmet sich ganz der Vielfalt der Amphibien. Die Sonderausstellung "Die Amphibien Südtirols" stellt in großformatigen Bildern die 13 heimischen Amphibienarten vor. Sie bietet nicht nur faszinierende Einblicke in die Welt dieser zwischen Wasser und Land lebenden Tiere, sondern deckt auch die Gefahren auf und zeigt, was zum Schutz dieser gefährdeten Lebewesen unternommen werden kann.

Die vier Naturparkhäuser sind bis zum 31. März 2018 von Dienstag bis Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Bei Voranmeldung werden kostenlose Führungen angeboten. Die Sommersaison beginnt am 2. Mai 2018.

Bereits vorher, am 27. März 2018, öffnen das Naturparkhaus Texelgruppe in Naturns und das Naturparkhaus Trudner Horn in Truden ihre Tore, während das Naturparkhaus Schlern-Rosengarten ab 5. Juni 2018 wieder für Besucher zugänglich ist.

Sämtliche Informationen zu Südtirols Naturparken und Naturparkhäusern finden Sie hier.

stol

stol