Sonntag, 24. April 2022

Vom Krimi zum Schrecken in einer Künstlerehe

Ein Krimi-Autor, der Neues wagt und einen Roman schreibt, in dem es vordergründig über Liebe und das Verhältnis eines Ehepaars geht: Lenz Koppelstätter, Autor der Commissario-Grauner-Krimis, erzählt im Interview, wie er auf das Ehepaar Alma und Gustav Mahler kam, wo er eine Holzhütte mit viel Energie entdeckte und warum es auch im neuen Buch nie langweilig wird. + Von Martin Schmidt

Der Traminer Schriftsteller Lenz Koppelstätter beschreitet mit seinem Roman „Almas Sommer“ neue Wege und befasst sich mit der Zeit Alma und Gustav Mahlers in der Toblacher Sommerfrische. - Foto: © Stephanie Füssenich









mar