Samstag, 09. Juni 2018

Vor 84 Jahren: Donald Duck kommt ins Fernsehen

Die Comic- und Zeichentrickfilm-Figur Donald Duck ist vor genau 84 Jahren das erste Mal in einer Nebenrolle im Fernsehen erschienen. Die Kultfigur hat an der Seite von Mickey Mouse schon einige Generationen durch die Kindheit begleitet.

Donald Duck kam vor 84 Jahren ins Fernsehen. - Foto: Screenshot/Youtube
Donald Duck kam vor 84 Jahren ins Fernsehen. - Foto: Screenshot/Youtube

1935 erschien die Ente in der Folge „die kluge kleine Henne“ und hatte damals noch eine Nebenrolle inne. Später erschien Donald Duck immer wieder zusammen mit Mickey Mouse und bekam schließlich eine eigene Reihe: Don Donald wurde am 9. Januar 1937 uraufgeführt, wo auch Daisy Duck das erste Mal auftrat.

1938 wurden 3 Neffen von Donald Duck dazu erfunden: Tick, Trick und Track. Die Mutter der 3 Neffen heißt Della Duck und ist nie zu Hause. Der Vater der Drei ist unbekannt. Donald Duck lebt mit seiner Familie in Entenhausen. 1941 bis 1945 wurde Donald, wie andere Disney-Figuren auch, in starkem Maße in der amerikanischen Kriegspropaganda eingesetzt.

Die Charakterfigur Donald Duck

Donald, Sohn von Dortel und Degenhard Duck, neigt schnell zu Wutausbrüchen und wird ständig von Geldsorgen und Missgeschicken verfolgt. Er ist ein Pechvogel, der dauernd den Kürzeren zieht, vor allem gegenüber seinen Verwandten.

Donald übt keinen geregelten Beruf aus. Dafür hält er sich mit den verschiedensten Jobs über Wasser, die er aber immer schnell wieder aufgibt. Meist arbeitet er in einer Margarinefabrik. Er ist recht faul und verbringt seine Freizeit vorzugsweise in der Hängematte. Kumpel Peter Pig ist sein erster Freund. Seine Verlobte Daisy Duck mag er sehr, es kommt aber nie zu einer Eheschließung. Sein Vetter Gustav Gans ist – wie in vielen anderen Dingen auch – sein Rivale im Kampf um Daisy. Diese fährt oftmals zweigleisig und lässt sich sowohl von Donald als auch von Gustav den Hof machen.

stol

stol