Montag, 16. Oktober 2017

100 Kilo Äpfel am Welternährungstag an der Fos

Ein Apfel für jeden Schüler und Lehrer – eine Aktion für eine bewusste Ernährung.

Bitte, einmal kräftig zubeißen! Moritz Karbacher (l) und Jonas Giovanardi (r), sie sind mitverantwortlich für die Apfelaktion am Welternährungstag an der Fos
Badge Local
Bitte, einmal kräftig zubeißen! Moritz Karbacher (l) und Jonas Giovanardi (r), sie sind mitverantwortlich für die Apfelaktion am Welternährungstag an der Fos

Mit 100 Kilogramm Äpfeln hat die Genossenschaft „Bio-Südtirol“ dem Welternährungstag an der Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie „Marie Curie“ (FOS) ein Glanzlicht aufgesetzt. Im Schulgebäude standen an diesem 16. Oktober überall Kisten mit Bio-Äpfeln. Nur reingreifen und zubeißen mussten die Schüler und Lehrer selbst. „Äpfel sind Nährstoffbomben.“, sagt Klaudia Kollmann, Biologielehrerin an der Schule. Besonders wertvoll seien die in der Schale enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe von Bio-Äpfeln, die den Körper kraftvoll unterstützen.

Jeden 16. Oktober stellen Schüler und Lehrer der Ernährungsfachrichtung der FOS den Welternährungstag bewusst in den Fokus des vormittäglichen Schulalltages. Da gibt es dann Workshops und eine beachtliche Zahl von spannenden Expertenvorträgen. Die Themen reichten am diesjährigen Welternährungstag von nachhaltiger Ernährung, Wasserknappheit in Südtirol, Nutztierrassen und Saatgut bis zur Firmengeschichte von Biokistl sowie Naturalia und der Beantwortung der Frage, woher unser Essen 2030 kommen wird. Die Schüler der Fachrichtung Ernährung wählten selbst, zu welchem Vortrag sie hingingen.

Mit diesem vielfältigen Programm am Welternährungstag wollten die Lehrer der Fachrichtung Ernährung an der FOS daran erinnern, dass es nicht selbstverständlich ist, nicht an Hunger zu leiden, sondern es ein Privileg ist, regionale und gesunde Lebensmittel bewusst genießen zu können. 

FOS "Marie Curie", Meran

stol