Dienstag, 5. September 2017

120.000 Rohingya vor Gewalt aus Myanmar geflohen

Mindestens 123.000 Angehörige der muslimischen Minderheit Rohingya sind in Folge der tödlichen Gewalt in Myanmar über die Grenze nach Bangladesch geflohen. Dies sagte Joseph Tripura, Sprecher des UN-Flüchtlingshochkommissariats (UNHCR) am Dienstag in der Hauptstadt Dhaka.

123.000 Angehörige der muslimischen Minderheit Rohingya sind in Folge der tödlichen Gewalt in Myanmar über die Grenze nach Bangladesch geflohen. - Foto: © APA/AFP









stol