Montag, 05. März 2018

14 Zivilisten im syrischen Ost-Ghouta getötet

Bei neuen Angriffen der syrischen Regierungstruppen auf die Rebellenenklave Ost-Ghouta sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 14 Zivilisten getötet worden. Die Luftangriffe in der Nacht und am Montag in der Früh richteten sich gegen mehrere Orte in der Enklave östlich von Damaskus, wie die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag mitteilte.

Mehrere Ortschaften wurden angegriffen. - Foto: APA (AFP)
Mehrere Ortschaften wurden angegriffen. - Foto: APA (AFP)

stol