Donnerstag, 21. Juli 2016

17. Reschenseelauf „Laufe durch den mila Bogen“

Graun. Bei der Preisverleihung des mila Charity Run, hat mila Vizeobmann Alfred Pobitzer den Spendenscheck an Gerda Hanni vom Bäuerlichen Notstandsfonds überreicht.

Spendenübergabe v.l.  Gerald Burger (OK Chef Reschenseelauf), Gerda Hanni (Bäuerlicher Notstandsfonds), mila Vizeobmann Alfred Pobitzer, Silvia Fontanive (Moderation)
Badge Local
Spendenübergabe v.l. Gerald Burger (OK Chef Reschenseelauf), Gerda Hanni (Bäuerlicher Notstandsfonds), mila Vizeobmann Alfred Pobitzer, Silvia Fontanive (Moderation)

Durch den mila Charity Run beim 17. Reschenseelauf konnten 2.491,00 Euro zugunsten des Bäuerlichen Notstandsfonds-Menschen helfen "eingelaufen" werden. Aufgrund technischer Probleme beim Anbringen der Zeitmessmatten unter dem Bogen mussten die Teilnehmer allerdings gebeten werden, nicht durch, sondern unmittelbar neben dem Bogen zu laufen.

Dabei haben das OK Team und mila beschlossen, die Zahl der effektiv durchgelaufenen Runners großzügig im Sinne des Bäuerlichen Notstandsfonds aufzurunden. Die ermittelte Zahl von 2.491 ergab sich durch Abziehen der jüngeren Jahrgänge, der Handbiker sowie durch händisches Zählen.

Frau Hanni bedankte ich für die großzügige Spende und betonte in ihrer Ansprache die Bedeutung für die lokale Wirtschaft, wenn Einheimische landwirtschaftliche Produkte der hiesigen bäuerlichen Welt bevorzugen.

Bäuerlicher Notstandsfonds, Bozen

stol