Freitag, 06. Mai 2016

1.759 Migranten seit Donnerstag im Mittelmeer gerettet

Seit Donnerstag hat die italienische Marine 1.759 Flüchtlinge im Mittelmeer vor Sizilien gerettet.

Archivbild
Archivbild - Foto: © APA/EPA

Zehn Mal mussten die Einsatzkräfte Flüchtlingsschiffen, die in Seenot geraten waren, Hilfe leisten. Die Migranten werden im Hafen der sizilianischen Stadt Augusta erwartet, teilte die Marine am Freitag mit.

Der italienische Premier Matteo Renzi hatte am Donnerstag bei seinem Treffen mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel in Rom betont, dass Italien mit keinem Flüchtlingsnotstand konfrontiert sei.

Seit Jahresbeginn seien circa 26.000 Migranten in Süditalien eingetroffen, das seien nur tausend mehr als im Vergleichszeitraum 2015.

apa

stol