Samstag, 21. April 2018

20 Tote bei Luftangriff im Südjemen

Bei einem Luftangriff der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition sind am Freitag im Süden des Jemen 20 Menschen ums Leben gekommen. Die Menschen seien mit einem Fahrzeug südlich von Tais unterwegs gewesen, als die Flugzeuge angegriffen hätten, sagten ein Anrainer. Sechs Tote hätten identifiziert werden können, die übrigen seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Nach dem Angriff werden die Schäden begutachtet Foto: APA (AFP)
Nach dem Angriff werden die Schäden begutachtet Foto: APA (AFP)

Ein Sprecher der Militärkoalition sagte, der Bericht werde überprüft, eine weitere Stellungnahme lehnte er ab. Houthi-Kämpfer töteten unterdessen im Norden von Tais zwei Menschen, wie Anrainer und Mediziner berichteten. Vier weitere seien verletzt worden.

Die Militärallianz sunnitischer Staaten unterstützt seit 2015 die jemenitische Regierung gegen die Houthi-Rebellen, die Beistand vom Iran erhalten. Bisher sind nach UN-Angaben mehr als 10.000 Menschen in dem Konflikt ums Leben gekommen. Mehr als zwei Millionen wurden vertrieben.

apa/ag.

stol