Sonntag, 05. Februar 2017

200 papstkritische Plakate in Rom entfernt

Rund 200 papstkritische Plakate sind von der Stadtreinigung in Rom entfernt worden. Diese seien widerrechtlich aufgehängt worden, berichteten italienische Medien. Ermittlungen seien im Gange, um herauszufinden, wer die Plakate gegen Franziskus aufgehängt habe.

Zuvor waren die Plakate überklebt worden.
Zuvor waren die Plakate überklebt worden. - Foto: © LaPresse

Die Plakate sorgten für Debatten in Rom. Unter einem Foto von Franziskus mit finsterer Miene steht: „Du hast die Kongregationen unter Aufsicht gestellt, Priester entfernt, den Malteserorden und die Franziskaner der Immakulata enthauptet, Kardinäle ignoriert ... Aber wo ist deine Barmherzigkeit?“ Laut italienischen Medien handelt es sich um die ersten Plakate, mit denen Franziskus offen angegriffen wird.

200 Plakate dieser Art wurden nun von der Stadtreinigung entfernt. Foto: LaPresse

Der Papst sei von seinen Mitarbeitern über die Plakate informiert worden. Er habe mit Gelassenheit darauf reagiert, hieß es im Vatikan. Die Plakate werden als Zeichen des Unmuts in erzkonservativen katholischen Kreisen mit Franziskus und dessen Modernisierungskurs betrachtet.

Der Vikar des Papstes in der Diözese Rom, Kardinal Agostino Vallini, zeigte sich über die anonymen Plakate empört, die „respektlos“ die Arbeit des Papstes anprangern würden. „Die katholische Gemeinschaft und die Bewohner Roms gehen zu diesen Verleumdungen auf Distanz und beteuern ihren Respekt und ihre Dankbarkeit für den Papst“, sagte Vallini.

apa

stol