Donnerstag, 16. Februar 2017

25 Jahre seit „Mani Pulite“: Italiens Kampf gegen Korruption

„Mani Pulite“, Saubere Hände, so nannte die Mailänder Staatsanwaltschaft zu Beginn der 1990er Jahre ihre flächendeckenden Ermittlungen gegen die korrupte politische Klasse Italiens. Abgeordnete, Minister und Parteifunktionäre wanderten damals reihenweise in Untersuchungshaft; 1.254 von ihnen wurden verurteilt, Italiens „Erste Republik“ brach zusammen.

Foto: © shutterstock









stol