Mittwoch, 22. Juni 2016

25 Tote bei Luftangriffen auf IS-Hochburg Al-Rakka

Bei Luftangriffen auf die nordsyrische IS-Hochburg Al-Rakka sind nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens 25 Zivilisten getötet worden, darunter sechs Kinder.

Foto: © shutterstock

Es sei unklar, ob die syrische oder die russische Luftwaffe für die Bombardierungen verantwortlich sei, erklärte die Beobachtungsstelle am Mittwoch. Da es Dutzende Verletzte gebe, könne die Zahl der Toten noch steigen.

Südwestlich von Al-Rakka versuchen regierungstreue Truppen, auf die von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gehaltene Stadt vorzurücken. Am Montag konnten Kämpfer der Extremisten die Angreifer jedoch zurückdrängen.

Russland ist neben dem Iran wichtigster Verbündeter der syrischen Regierung und fliegt seit September Luftangriffe.

dpa

stol